Askozia und snom-Telefone: transfer on hangup bzw. onhook

Oft ist man es von klassichen Telefonanlagen gewohnt, das man einfach durch Auflegen des Hörers weiterverbinden kann. Damit das mit snom-Telefonen funktioniert muss „transfer on hangup“  bzw. „transfer on onhook“ aktiviert werden.

In der Voreinstellung erfolgt das Weiterverbinden via

Hold + <NR> + OK

Statt das man abschließend „OK“ drücken muss, soll einfach der Hörer aufgelegt werden, das kennt man z.B. von Auerswald, Agfeo und Avaya-Anlagen. Grundsätzlich gibt es zwei Möglichkeiten, die Einstellung zu setzen: Entweder im Web-Interface des Telefons, was zur Folge hätte, das Auto-Provisioning nicht mehr funktioniert oder durch entsprechende Einträge unter „Manual Attributes (Provisioning template)“ im Telefon-Konto der Askozia.

Für letztgenanntes ist folgende Änderung notwendig:

Firmware 9.x:

<phone-settings>
<transfer_on_onhook perm="rw">on</transfer_on_onhook>
</phone-settings>

Firmware 6.x, 7.x, 8.x:

<phone-settings>
<transfer_on_hangup perm="rw">on</transfer_on_hangup>
</phone-settings>

Firmware 8.x:

<phone-settings>
<transfer_on_hangup_non_pots perm="rw">on</transfer_on_hangup_non_pots>
</phone-settings>

Die Einstellungen für unterschiedliche Firmware-Versionen können kombiniert werden:

<phone-settings>
<transfer_on_onhook perm="rw">on</transfer_on_onhook>
<transfer_on_hangup perm="rw">on</transfer_on_hangup>
</phone-settings>

Quelle

snom – Wiki – Settings/transfer on onhook

snom – Wiki – Settings/transfer on hangup

snom – Wiki – Settings/transfer on hangup non pots

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.