pfSense/Securepoint UTM: OpenVPN Inline-Configuration für iOS und Android

Kurz notiert: Möchte man eine OpenVPN-Konfigurationdatei für Apple iOS (iPhone/iPad) oder Google Android für die Verwendung in den jeweiligen Apps vorbereiten, so ist ggf. ein wenig Handarbeit notwendig.

Weiterlesen

Dateien von und zu Apple iOS-Geräten über das Netzwerk übertragen

iTunes ist nicht die einzige Lösung um Daten mit einem iPhone oder iPad austauschen zu können. Gerade wer häufiger auf Netzlaufwerke zugreifen möchte, findet mehrere Apps die dieses Unterfangen erleichtern.

Weiterlesen

Windows Phone und ältere Termine im Kalender

Ein Kunde fragte mich, warum er auf seinem Smartphone, einem Nokia Lumia 820, keine Termine mehr sehen kann, die älter als zwei Wochen sind. Eine Einstellung dazu habe er zudem auch nicht gefunden. Nach kurzer Recherche war die Frage leider zum Negativen beantwortet.

Weiterlesen

LibreOffice auf Smartphones und im Browser

Solche Meldungen freuen mich. Bin ich doch ein Fan von cross-platform Lösungen. Nun ist es zwar bei LibreOffice ja schon so, das es auf allen grossen Computer-Betriebssystemen läuft, aber die Ankündigung, es auch im Browser laufen lassen zu wollen, finde ich klasse. Auf dem Smartphone mit iOS und Android macht es auf jeden Fall Sinn für all‘ diejenigen Anwender, die viele Office-Dokumente mobil mitschleppen.

Auf der anderen Seite fragt man sich, wie’s nun wirklich um OpenOffice steht. Die Apache Software Foundation hat zwar dem Wirbel um den Spenden-Aufruf etwas den Wind genommen. Aber irgendwie wird man das Gefühl nicht los, das sich da nichts mehr bewegt.

Parallel dazu bleibt die klassische Frage, wie viele Office-Suiten man in der Welt braucht?!

iOS 5, iTunes 10.5 and iCloud – Ab Heute geht’s rund

Heute ist quasi Patchday bei Apple. Seit gestern Abend steht iTunes 10.5 in den Startlöchern und ab heute soll sowohl die iCloud für Jedermann/frau zugänglich sein als auch iOS 5 für iPhone und iPad ausgerollt werden.

Da ich ausser einem MacBook Pro kein Apple-Device mein Eigen nenne, kann ich nicht viel testen.

Spannend finde ich aber die Tatsache, das nun (endlich) über WLAN synchronisiert werden kann.

Ich persönlich verwende iTunes lediglich zum Musik-Shoppen. Noch nicht mal als Player oder zur Verwaltung, da bei mir alles als MP3 konvertiert in einer seit Jahren gepflegten Verzeichnis-Struktur landet.

(Screenshot: apple.de)