Tine 2.0: Dokumentation – Eine Sammelstelle für Links

Das meiste bei Tine 2.0 ist leicht zu handhaben und oftmals auch selbsterklärend, das dürfte nicht nur das Ergebnis guter und aktueller Entwicklung sein, sondern auch der immer mal wieder stattfindenen User Experience-Befragungen.

Soweit, so gut, aber dennoch kann man sich in manchen Dingen gerade am Anfang etwas schwer tun, so das ein Blick in die Hilfe oder Dokumentation hilfreich ist. Genau hier liegt das Problem, denn von Tine 2.0 selbst gibt es zwar ein Wiki und ein Forum, aber eine Art Handbuch gibt es nicht.

Weiterlesen

Tine 2.0: Nach Installation aus den Paketquellen den Alias ändern

Installiert man Tine 2.0 direkt vom Webstack (tar.bz2 oder ZIP-Archiv) so ist die Groupware im entsprechenden Verzeichnis verfügbar. Dies muss nicht zwingend “/tine20″ sein. Installiert man allerdings über die Paketquellen, so wird per Standard ein Alias “/tine20″ konfiguriert. Möchte man das nun ändern, so sind nur zwei kleine Änderungen notwendig.

Weiterlesen

Tine 2.0, Debian Wheezy und PostgreSQL

Ein Interessent fragte bei uns an, ob wir eine Tine 2.0-Installation mittels Paketverwaltung unter Debian 7.x Wheezy und in Verbindung mit PostgreSQL vornehmen könnten. Diese Kombination hatten wir bislang nicht, daher dieser Beitrag.

Weiterlesen