VMware Workstation Player: Zeit-Synchronisation deaktivieren

Meist ist es eine gute Sache, das virtuelle Maschinen automatisch einen Abgleich von Datum und Uhrzeit mit dem Host-System durchführen. Manchmal gibt es allerdings Situation, da kann dies aber auch Schwierigkeiten bereiten.

Dabei muss es noch nicht mal um solche Themen wie virtualisierte Domänen-Controller gehen, sondern kann auch schlicht eine Entwicklungs- oder Test-Umgebung sein, um zeitabhängige Funktionen eines Programms zu testen.

Die Zeit-Synchronisation lässt sich bei VMware-Produkten teils über die Einstellungsmöglichkeiten der jeweiligen grafischen Oberfläche oder in den Einstellungen der VMware Tools im Gast deaktivieren. Durch Hinzufügen von ein paar Zeilen zur Konfigurationsdatei lässt sich die Sychronisation schnell und einfach (auch beim Player) komplett deaktivieren:

  • Die *.vmx-Datei der betreffenden virtuellen Maschine mit einem Editor öffnen.
  • Folgende Zeilen hinzufügen:
    tools.syncTime = "FALSE"
    time.synchronize.continue = "FALSE"
    time.synchronize.restore = "FALSE"
    time.synchronize.resume.disk = "FALSE"
    time.synchronize.shrink = "FALSE"
    time.synchronize.tools.startup = "FALSE"
    time.synchronize.tools.enable = "FALSE"
    time.synchronize.resume.host = "FALSE"

Die Zeile „tools.syncTime = „FALSE““ ist in der Regel bereits vorhanden oder muss nur geändert werden.

Hinweis: Bei ESX(i) wird statt „FALSE“ eine „0“ verwendet!

Quelle

VMware Knowledge Base – Disabling Time Synchronization (1189)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.