Montag, der 24. Oktober 2011 – Ein ganz normaler Tag

Apple updatet sein MacBooks Pro, Wikileaks ist „Pleite“, Intel senkt ein wenig die Preise, Linux Kernel 3.1 verfügbar, Gigaset verklagt AVM, Erster Release Candidate von FreeBSD 9.0 verfügbar, Microsoft kassiert bei der Hälfte des Android-Markts mit, die Zukunft von Yahoo ist nach wie vor ungewiss, während der RZ-Chef zu Apple geht – Eben ein ganz normaler Tag.

Irgendwie hab‘ ich den ganzen Tag gegrübelt, über was ich schreiben könnte. Einen ursprünglich geplanten Artikel über ein OpenMediaVault-Feature habe ich erstmal wegen eines noch nicht behobenen Bugs nach hinten verschoben.

Und nein, ich hab‘ nicht den ganzen Tag E-Mails gecheckt und bei Netflix Filme geschaut 😉

UNIX lernen

Wer sich mit UNIX auseinandersetzen möchte, ganz gleich ob es sich um den universitären BSD– oder den kommerziellen AT&T-Zweig handelt ist mit dem Galileo Computing <openbook> Wie werde ich UNIX-Guru? oder dem FreeBSD-Handbuch gut beraten. Beides kann man kostenfrei (online) Lesen.

Auch wenn das <openbook> nicht mehr ganz frisch ist (Erschienen 2003) bietet es eine gute Grundlage und einen durchaus umfassenden Überblick. Der Schreibstil ist einfach und verständlich. Ferner geht der Autor weit über das klassische UNIX und die Hersteller-Varianten von HP und SUN (heute Oracle) hinaus auch auf Linux und Mac OS X ein. Letztgenanntes basiert sowohl auf FreeBSD als auch auf NeXTStep. Beides basiert wiederum auf BSD.