WordPress: Permalinks und IIS

Ich habe gerade mal blödsinn halber WordPress 3.3 auf einem Windows 7 Professional x64 mit IIS, PHP und MySQL installiert. Es gibt zwar auch die Möglichkeit, WordPress über den Web Platform Installer zu installieren, diesmal habe ich das aber von Hand gemacht. Es ist ja auch kein Hexenwerk.

Mir ging es darum, herauszufinden, wie es sich auf dem IIS mit den Permalinks verhält. Oder besser ausgedrückt, Permalinks jenseits der Standard-Einstellung.

Bei meinen WordPress-Installationen verwende ich in der Regel als Permalink „/%postname%/“ (Artikelname). Damit dieser Permalink funktioniert, muss unter Apache eine htaccess-Datei mit entsprechender Konfiguration angelegt werden.

Beim IIS ist das nicht viel anders. Nur heisst die Datei dort „web.config“. Wie die Konfiguration aussehen muss, bekommt man von WordPress sogar erzählt:

Feine Sache. So macht das Spass.

Schöner Bloggen mit Microsoft Live Writer

oder die Frage wie man WordPress mit Microsoft verheiratet.

image

Alles halb so wild, wie man auf den ersten Blick vielleicht meinen sollte. Das Setup des Live Writer ist sehr schlicht und einfach gehalten. Aber bevor man an den Live Writer als solches geht, muss man sein WordPress ein kleinwenig vorbereiten.

Zu allererst ist in WordPress unter EinstellungenSchreiben – im Abschnitt Fernpubliziereren ein Haken zu setzen bei XML-RPC. Bereits jetzt kann man mit Live Writer oder einem anderen Blog Tool seiner Wahl arbeiten. Im deutschsprachigen Raum gesellt sich aber noch so ein nettes Ding mit den Umlauten hinzu was die Permalinks betrifft. Dies ist übrigens unabhängig davon ob direkt über WordPress oder irgendein anderes Blog Tool publiziert wird. Von daher hier die Empfehlung zu folgendem Plugin:

http://www.live-writer.de/wordpress-umlaute-in-permalinks/

Damit wird die Umlaut-Gegebenheit auf einen Schlag kurz und schmerzlos gelöst.

Hier noch ein paar Links zu Live Writer:

http://download.live.com/writer

Live Writer Backup