LED-Stroboskop auf externen Controller umbauen

In meinem Partykeller kommt unter anderen ein kleines Stroboskop zum Einsatz. Als störend erwies sich immer mal wieder der Umstand, das zwar die Blitzrate eingestellt werden kann, Dies aber nur direkt am Gerät möglich ist. Kurzum: Es passt nie. Abhilfe schafft da das Ausbauen des Potis aus dem Gehäuse und ein paar Meter Kabel.

Stroboskop-Umbau

Auf dem Foto ist das ausgebaute Poti und eine dreiadrige Leitung zu sehen. Bei diesem Stroboskop reichen zwei Adern aus. Ich habe schlicht die Leitung genommen, die ich da hatte. Der Umbau auf dem Foto ist noch nicht fertig, sondern im Teststadium. Im ersten Versuch ging es zunächst darum, zu prüfen, ob die Schaltung mit „externen“ Poti überhaupt funktioniert. Final wurde das Poti sauber in ein kleines Gehäuse verbaut und Dieses bei der restlichen Lichtsteuerung platziert.

Leider sind das Poti und der Poti-Knopf miteinander verklebt, so das man entsprechend vorsichtig sein muss. Das Poti samt Knopf lässt sich aus dem Gehäuse entfernen. Mir war es allerdings nicht möglich, den Knopf ohne weiteres abzuziehen. Da ich das Poti nicht beschädigen wollte, habe ich es einfach so belassen.

Wichtige Hinweise: Zum einen sollte man mit einem Lötkolben umgehen können, zum anderen sollte einem klar sein, das unter Umständen Probleme auftreten können oder gar das Gerät beschädigt wird. Beim ersten Versuch mit einem klassischen Stroboskop funktionierte Dieses nach dem Umbau nicht mehr. Selbst der Rückbau half nichts mehr. Mit dem auf dem Foto gezeigten LED-Stroboskop funktioniert es soweit ohne Probleme. Etwaige Garantie oder Gewährleistung erlischt durch derartige Umbauten allerdings.

Und übrigens: Das aktuell umgebaute Gerät wurde bei electronic.star gekauft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.