Windows: Securepoint SSL-VPN – Log-Datei des Clients

Bei der Fehlersuche am SSL-VPN kann es durchaus hilfreich sein, nicht nur auf der UTM-Appliance, sondern auch auf dem Client das Protokoll prüfen.

Bei einem installierten SSL-VPN Client unter Windows 7 64-bit befindet sich das Protokoll hier:

C:\Program Files (x86)\Securepoint SSL VPN\debug.txt

Update 08.08.2014

Die „debug.txt“ gibt es (leider) nicht mehr. Stattdessen kann man doppelt auf die Verbindung klicken und erhält ein Log.

Hinweis: Nicht auf den Verbindungsnamen doppelt klicken, dort öffnet sich der Konfigurationsdialog. Während das Log-Fenster geöffnet ist, kann man im VPN-Client nichts anklicken und diesen auch nicht verschieben.

Quelle

SSL VPN Client – Logging Möglichkeiten

Windows: CAPI2-Fehler im Ereignisprotokoll beheben

Finden sich im Ereignisprotokoll von Windows Fehler mit den Event-IDs 4107 oder 11 der Quelle CAPI2, weisst dies keineswegs auf ein ISDN-Problem hin, wie der Quellennamen zunächst vermuten lässt, sondern gemeint ist vielmehr, das Windows keine Verbindung zu Windows Update oder einem WSUS-Server herstellen kann.

Mitunter liegt gar kein reales Problem vor, sondern es könnte sich um eine Falschmeldung handelt, die unter anderem dadurch zustande kommt, wenn der Computer zunächst direkt von Microsoft und später von einem WSUS-Server die Updates bezieht.

Die Lösung ist im Knowledge Base-Artikel 2328240 beschrieben. Erfahrungsgemäss genügt es es die Ordner

%windir%\System32\config\systemprofile\AppData\LocalLow\Microsoft\CryptnetUrlCache\Content
%windir%\System32\config\systemprofile\AppData\LocalLow\Microsoft\CryptnetUrlCache\MetaData

zu bereinigen. Ein Neustart von bestimmten Diensten oder des Computers ist nicht notwendig.