Cisco SPA112 automatisch neu starten lassen

Die Cisco SPA112 ATAs sind eigentlich eine ganz nette Angelegenheit um analoge Nebenstellen via VoIP anzubinden. Leider stürzen so manche Geräte gerne mal ab. Dem kann man zum Teil mit automatischen Neustarts entgegenwirken.

Bei den bislang beobachteten Abstürzen war es so, das die Geräte zwar noch pingbar sind, aber sonst nicht mehr reagieren. Gemeint ist: Kein Zugriff auf das Web-Interface, keine Kommunikation via SIP/RTSP, in der Regel sind die betreffenden Nebenstellen nicht mehr registriert.

Grundsätzlich ist es eine gute Idee, sofern möglich, die von dem ATA abhängigen Nebenstellen zu überwachen. Am Bespiel von 3CX in Verbindung mit Fax klappt das leider nicht, da die Statusänderung einer Systemnebenstelle leider nicht per Mail gemeldet wird.

Mit dem Tool Cisco SPA112 Command Line Rebooter kann man automatisch mittels Skript bzw. Aufgabe den ATA von Windows aus neu starten lassen. Hervorzuheben ist, das es einen Rückgabewert (Errorlevel) gibt, den man weiter auswerten kann.

Ein einfaches Skript in Verbindung mit SMTPsend sieht so aus:

SPA112_rebooter.exe -username=admin -password=<Kennwort> -address=<IP-Adresse des ATAs>

echo %date% - %time% - %errorlevel% >> report.txt

if %errorlevel% gtr 0 (
echo Fehler beim automatischen Neustart des Cisco SPA112: > e-mail.txt
echo %date% - %time% - %errorlevel% >> e-mail.txt
smtpsend.exe -f<Absender-Adresse> -t<Empfänger-Adresse> -h<Mailserver> -sSPA112 Rebooter -ie-mail.txt -lu<Benutzername-des-Absender> -lp<Kennwort>
)

Grundsätzlich wird immer ein Protokoll (report.txt) geschrieben, damit lässt sich der Miss-/Erfolg erfassen. Ist der Rückgabewert größer Null wird eine E-Mail versendet.

Selbst wenn das Neustarten nicht klappt, bekommt man so wenigstens eine Benachrichtigung das etwas nicht stimmt und kann danach schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.