„Coronavirus? Das ist weit weg, das betrifft mich nicht“

… und ähnliches hört und liest man immer wieder.

Wer seit Beginn die Ausbreitung zunächst in China und dann im Rest der Welt sowie in der eigenen Region beobachtet hat, merkte schnell das es näher kommt. Ganz schnell kann es einen auch selbst betreffen oder zumindest sehr nahe kommen.

Es ist gut drei Wochen her das ich erfuhr, das ein Kunde mit dem ich tags zuvor noch persönlichen Kontakt hatte samt seiner Familie unter Quarantäne gestellt wurde. In den frühen Morgenstunden standen Mitarbeiter des Gesundheitsamt bei Ihm und der Familie in Schutzkleidung vor der Tür und nahmen Proben.

Was war passiert? Der Schwiegersohn meines Kunden hatte bei seinem Arbeitsgeber mit einer infizierten Person zu tun und in Folge hätte sowohl er sich, seine Frau, sein Kind und den Schwiegervater anstecken können da alle im selben Haus leben.

Von dort aus hätte es mich, meine Frau und einen weiteren Kunden samt dessen Familie mit denen ich zu diesem Zeitpunkt zu tun hatte treffen können.

Zum Glück, dafür bin ich sehr dankbar, kam ein paar Tage später die Entwarnung.

So schnell kann es gehen und wenn es weniger gut abläuft einen selbst oder das nähere Umfeld betreffen. Die zum damaligen Zeitpunkt geltenden Regeln wie keine Hand geben, Hände waschen, Abstand halten, usw. wurden zudem eingehalten.

Also seid vorsichtig, haltet euch an die Regeln und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.