Linux: Goodies, Tipps & Tricks

Unter bzw. für Linux gibt es so einige Goodies, die man immer wieder gerne verwendet. Anbei eine Liste meiner Lieblinge an kleinen Helferlein als auch Tipps und Tricks.

Tools

htop – Eine moderne Alternative zum Klassiker top.

Midnight Commander – Klassisch gehaltener Datei-Manager mit zwei Fenster-Ansicht. Erleichtert einem das Arbeiten mit Dateien, Berechtigungen usw.

cfdisk – Einfach zu bedienendes Partitions-Tool. Alternative zu fdisk.

nano – Text-Editor. Alternative zu vi/vim.

iotop – I/O-Last pro Prozess auslesen. Hilfreich um herauszufinden, welches Programm die Festplatte „lahmlegt“.

iostat – I/O-Last der Festplatte bzw. des Dateisystems auslesen. Eine nette kleine Erklärung findet sich hier. Wird unter Debian mit „apt-get install sysstat“ installiert.

saidar – Dieses Tool zeigt die CPU-, Arbeitsspeicher-, Festplatten- und Netzwerk-Auslastung an.

iptraf – Auslastung der Netzwerkverbindung anzeigen.

NetHogs – Dieses Tool zeigt die Netzwerk-Nutzung pro Prozess an.

Tipps & Tricks

Bildschirm nach dem Booten löschen

Dazu muss die Datei für die Systemidentifikation geändert werden:

cd /etc
mv issue issue.bak
clear > issue
cat issue.old >> issue

Den letzten Befehl nur ausführen, sofern man den Inhalt der alten Systemindentifikationsdatei wieder einbinden möchte.

Den Trick habe ich hier gefunden.

Bildschirm beim Abmelden löschen

Gilt für den Benutzer „root“ unter Debian. Im Verzeichnis „root“ eine Datei mit dem Namen „.bash_logout“ erstellen und den Befehl „clear“ einfügen. Bei jedem Abmelden, lokal an der Konsole oder via ssh wird der Bildschirm gelöscht.

Anmeldenachricht ändern

Beim Anmelden wird, je nach System, eine Menge Text angezeigt. Dafür verantwortlich sind die Dateien „/etc/motd“, Diese enthält die Tagesnachricht und „/etc/issue“, Diese enthält die Systemidentifikation. Diese Dateien kann man verändern, umbenennen oder löschen.

Alle Laufwerke aus „/etc/fstab“ erneut mounten

Befehl „mount -a“ ausführen. Dies ist hilfreich, wenn man eine Festplatte neu partitioniert und formatiert hat und anschl. dauerhaft einhängen möchte.

Festplatten-Belegung anzeigen

Befehl „df -h“ ausführen.

UUID der Laufwerke auflisten

Befehl „ls -l /dev/disk/by-uuid“ ausführen. Hilfreich bei Systemen mit udev, um die UUID eines Laufwerks zum Einbinden in „/etc/fstab“ herauszufinden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.