Nextcloud hinter einem Reverse Proxy – Einrichtungswarnung

Betreibt man Nextcloud hinter einem Reverse Proxy begegnet einem evtl. folgende Einrichtungswarnung wann man unter „Einstellungen – Übersicht“ als Admin nachschaut:

Möglicherweise fallen einem aber gar keine Einschränkungen im Betrieb auf. Abhilfe ist, zumindest wenn man Apache als Reverse Proxy einsetzt, einfach:

In der für Nextcloud-betreffenden Konfigurationsdatei folgendes einfügen:

Redirect 301 /.well-known/carddav https://Ziel-Server/remote.php/dav
Redirect 301 /.well-known/caldav https://Ziel-Server/remote.php/dav

Und die Änderungen übernehmen:

service apache2 reload

Wiederholt man nun den Test, erscheint keine Warnung mehr.

Quellen:

Nextcloud – Docs – Issues and troubleshooting – General troubleshooting – Service discovery

Github – nextcloud / server – Issues – [13-0.7 & 14.0.2] /.well-known/caldav and carddav

Nextcloud – Help – [solved] .well-known/caldav check in 13.0.7 explained

2 Kommentare

  • Hey Andy, kannst du mir eventuell mal deine Konfig zeigen, ich bekomme das irgendwie nicht hin.
    LXC Container mit Nextcloud und einen Apache Reverse Proxy auf nem Raspberry.
    Nextcloud zeigt immer an, das ich von meiner internen IP komme und dann gibts gein Login oder ähnliches.
    Intern geht geht es aber grundsätzlich. Hast du noch was an der config.php gedreht ?

    Gruß
    Sascha

  • Hallo Sascha,

    mein Reverse Proxy sieht in etwa so aus:

    Debian 9 Stretch: Apache als Reverse Proxy mit Let’s Encrypt einsetzen

    An der „config.php“ vom NC hab‘ ich nicht viel gedreht. Relevant ist das „Trusted Domains“-Array.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.