Neues Layout der Securepoint-Homepage

Per Zufall habe ich gerade festgestellt, das Securepoint das Layout seines Internetauftritts geändert hat. Schlicht und schick ist es nun. Ich frage mich spontanerweise, ob das Rechenzentrums-Bild, das zu sehen, von Wortmann stammt. Bekanntermaßen arbeiten Wortmann und Securepoint ja zusammen. Erstgenannter baut seit geraumer Zeit an einem eigenen Rechenzentrum unter anderem für Clouddienste (heise/Wortmann Pressemitteilung).

Securepoint-Homepage(Bild: Screenshot von Securepoint.de)

Was man beim Aufräumen nicht so alles findet

Bin gerade dabei, ein wenig meine alten Dokumente auf dem Computer bzw. Heimserver aufzuräumen. Gelöscht wird dabei eher selten was. Es geht vielmehr darum, nicht mehr genutzte Dinge ins Archiv zu packen.

In meiner Verzeichnis-Struktur gibt es einen „_Archiv“-Ordner, in dem alles alte oder nicht mehr verwendete hin verschoben wird. Es geht also nichts verloren, bleibt alles in der Datensicherung, aber die Übersicht wird verbessert.

Dort habe ich einen netten, alten Ordner namens „Homepage“. Da finden sich mitunter die gesammelten Werke der vergangenen Jahre als auch von x Providern, bei denen man so war. Auch wenn dieser Blog hier erst so Pi mal Daumen zwei Jahre jung ist, so habe ich doch früher auch schon technisches im Internet von mir gegeben. Da alles unter einer Domain und bei einem Provider, die es beide nicht mehr gibt. Die Inhalte sind allerdings alle in den Tiefen dieses Blogs vorhanden. Sind also mitgewandert.

Hier nun ein Screenshot wie das damals aussah. Alles ganz klassisch in HTML 4.01, mit Notepad gepflegt und als Frameset. Nicht wundern, das da überall 2012 steht, JavaScript macht’s möglich.

Arbeitsspeicher direkt auf der Kingston-Homepage bestellen – Doofe Idee

Oh Mann, das war vielleicht eine doofe Idee. Ich weiss nicht so recht, was mich da geritten hat. Am 18.11.2011 war ich von nicht funktionierenden neuen Arbeitsspeicher für einen meiner PCs angenervt und hab‘ dann kurzerhand kompatiblen Speicher von Kingston direkt auf deren Homepage bestellt. Ist ja an Lager, sollte also kurzfristig lieferbar sein, dachte ich. Falsch! Verschickt wird aus England und das dauert. Allein zwischen Bestellung und Bestätigung lagen vier Tagen. Ab der Versandbenachrichtigung bis es hier eingetroffen ist noch mal sechs Tage. Insgesamt also 10 Tage.

Naja, versuch war’s wert. Hätt‘ ja auch klappen können oder anders ausgedrückt: Wieder eine Erfahrung reicher. Man muss sich ja alles schön reden, nicht wahr?!

Windows: Homepage-Datensicherung mit WinSCP

Vor einer Weile hatte ich schon einmal beschrieben wie man eine Homepage-Datensicherung mit NcFTPGet realisiert. Alternativ kann man auch das wesentlich umfangreichere WinSCP verwenden. Ein Tool um via SCP, SFTP und eben auch klassischem FTP Daten zu übertragen. Dank der portablen Version, einer simplen Kommandozeile und einen Skript lässt sich damit die Datensicherung des Webauftritts leicht und ohne Installation von irgendwelchen Anwendungen automatisieren. Weiterlesen

Das Wort, das Urheberrecht und die Homepage

Vor ein paar Tagen ist diese Meldung durch getickert:

Beschreibungstext auf Webseiten kann Urheberschutz genießen

Den Original-Beitrag kann man z. B. bei Silicon lesen:  Link

Wieso schreibe ich das hier? Zum einen hat die ganze Sache ihren Ursprung auf einer DJ-Homepage und zum anderen kann es jeden Website-Betreiber treffen.

Weiterlesen