3CX: Die Arten der Konferenz

In der 3CX-Welt hat man schon fast die Qual der Wahl wenn es um das Thema Konferenz geht, hat man doch schließlich verschiedene Arten zur Auswahl.

Weiterlesen

3CX: Webinare – Kein Ton

Seit nun mehr drei Tagen ärgere ich mich damit rum, das bei Webinaren von 3CX kein Ton rauskommt. Bis vor drei Werktagen klappte das noch, genau genommen die Woche zuvor war noch alles i.O, geändert hat sich nichts.

Der Standard-Antwort „Browser aktualisieren“ oder „-wechseln“ wenn man solche Probleme meldet hilft leider nichts, denn

  • alle meine Browser als auch Betriebssysteme sind aktuell.
  • Es geht weder mit Firefox noch Chrome.
  • An drei Computern (Windows 8.1 Pro, Windows 10 Pro, Debian 9.x Stretch) kein Erfolg.

Firewall prüfen, Virenschutz, Addons im Browser deaktivieren, alles ohne Änderung bzw. Besserung.

Eine finale Lösung habe ich noch nicht. Gestern gelang es nach mehreren Versuchen plötzlich Ton zu haben, nachdem vom USB-Headset auf die Onboard-Soundkarte gewechselt wurde.

Heute half erstmal alles nichts, aber Firefox blockierte die automatische Audio-Wiedergabe plötzlich nach einem der zahlreichen Versuche. Letzteres war lösbar, in dem man die Blockierung aufhebt:

Kurios ist, das die Benachrichtigungstöne (Chat/Beitritt) mal zu hören sind und mal nicht. Ebenso kurios ist, das eine Anmeldung über Chrome am Webinar (zumindest bei mir) überhaupt nicht klappt, bei der Anmeldemaske wird schlicht ein Verbotensymbol (roter durchgestrichener Kreis) angezeigt (kein Screenshot möglich).

Am WebRTC ansich scheint es ebenfalls nicht zu liegen, da die Verwendung des 3CX Webclients funktioniert, da klappt das telefonieren. Im Fehlerfall erfolgreich getestet.

Mal schauen, was die nächsten Webinare (noch) so mit sich bringen.

Mikogo – Kostenloses Desktop Sharing im Schnelltest

Die Tage wurde ich in den Kommentaren auf Mikogo, einer Lösung für’s Desktop Sharing, hingewiesen (Danke an Jule). Das Ganze ist sowohl für privat als auch für Firmen kostenfrei und bietet eine Fülle an Funktionen. Für mich ist allen voran immer Remote Support interessant. Man „muss“ ja öfters mal Helfen. Mikogo ist der kostenfreie Ableger von BeamYourScreen. Das ist quasi der große, kommerzielle Bruder. Vorteil der Lösung ist, das sie kostenlos ist, das sie für Windows als auch für Mac (Warum nicht auch für Linux?) zur Verfügung steht und im Gegensatz zu TeamViewer gibt es sogar ein Forum auf der Homepage. Aufgefallen ist mir, das es zwischen der Windows- und der Mac-Version viele funktionale Unterschiede gibt. Bei meinem Schnelltest musste ich selbst bei mehreren Versuchen feststellen, das die Performance sehr schlecht ist. Ganz gleich welche Einstellungen ich vorgenommen habe, ganz gleich in welche Richtung Remote Support gemacht wurde (Windows -> Mac, Mac -> Windows). Keine Ahnung, ob das nun jetzt an der Kombi mit dem Mac lag. Nur zwischen Windows und Windows habe ich jetzt nicht getestet. Von daher fällt das vorläufige Fazit nicht ganz so gut aus, aber man sollte es auf jeden Fall im Auge behalten.