OPNsense: OpenVPN und feste IP-Adressen für Benutzer

Im Gegensatz zu einer Einrichtung mittels Assistent bei pfSense ist bei OPNsense eine kleine zuästzliche Änderung notwendig, damit über die „Client Specific Overrides“ immer die gleiche IP-Adresse an den gleichen VPN-Benutzer vergeben wird.

Weiterlesen

OPNsense als OpenVPN-Server verwenden

Als Pendant zum Beitrag pfSense als OpenVPN-Server verwenden folgt nun die Variante für OPNsense.

Weiterlesen

pfSense: Wiederherstellung auf Hyper-V

Bei einem Kunden ist (natürlich) über Nacht der VPN-Router, eine pfSense, ausgefallen. Damit möglichst schnell und ohne Vor-Ort-Einsatz das VPN wieder läuft, wurde kurzerhand auf dem vorhandenen Hyper-V auf Basis eines Windows Server 2012 R2 eine virtuelle Maschine eingerichet.

Weiterlesen

Linux Mint: Desktop-Symbol zum Verbinden/Trennen der VPN-Verbindung erstellen

Auf einem Kunden-Notebook kommt Linux Mint mit Cinnamon-Desktop zum Einsatz. Damit die OpenVPN-Verbindung bequemer aufgebaut bzw. getrennt werden kann, statt immer über das Symbol des Netzwerk-Managers gehen zu müssen, wurden entsprechende Desktop-Symbole hinterlegt.

Weiterlesen

pfSense: OpenVPN – Für unterschiedliche Benutzer unterschiedliche Routen setzen

Während man für alle OpenVPN-Benutzer die Route(n) in der Server-Konfiguration im Feld „IPv4 Local Networks“ einträgt kann man mit Hilfe der „Client Specific Overrides“ für bestimmte Benutzer weitere oder andere Routen setzen.

Weiterlesen

Windows: Securepoint SSL VPN Client, pfSense-exportierte Konfiguration und Skripte

Bei einem Kunden mit Windows 10 streikte die OpenVPN-Verbindung zu einer pfSense. Was zunächst nach einer einfachen Sache aussah wurde dann etwas aufwendiger.

Weiterlesen

All-inkl WebDisk – Online-Festplatte

Bei All-inkl besteht die Möglichkeit, den Speicherplatz als Netzlaufwerk zu nutzen. Als Protokoll kommt SMB (Samba) zum Einsatz. Für die verschlüsselte Kommunikation sorgt ein optionales OpenVPN.

Weiterlesen

pfSense: Zertifikate für OpenVPN-Benutzer widerrufen

Kommt es zum Verlust des persönlichen Zertifikats samt Schlüssel und schlimmstenfalls auch noch der Zugangsdaten für OpenVPN, sollten die Zugangsdaten, ggf. der TLS Key als auch das oder die Benutzerzertifikat/e ausgetauscht werden.

Weiterlesen

Zugriff auf Server oder eingehendes VPN mit DS-Lite-Anschlüssen

Wer z.B. bei einem günstigen DSL-Anbieter oder meist bei den Kabel-Anbietern (um diese geht es nachfolgend) mit einem DS-Lite-Anschluss bedient wird, hat zwar in der Regel beim durchschnittlichen Surfen keine Probleme, bekommt aber beim Betrieb eigener öffentlich zugänglicher Server oder wenn eingehendes VPN verwendet werden soll Schwierigkeiten, da zwar ein IPv6-Subnetz zur Verfügung steht oder keine öffentlich zugängliche IPv4-Adresse.

Weiterlesen

1 2 3