Welt Tablet PC – Inbetriebnahme und erster Eindruck

Nachdem gestern das Weltbild Tablet PC endlich angekommen ist, ging es heute um die Inbetriebnahme.

Als der erste Ladevorgang des Akkus von 10 – 12 Stunden abgeschlossen war, konnte ich das Tablet in Betrieb nehmen.

Dabei fiel dann gleich der überempfindliche G-Sensor auf. Die Sache ist bekannt und wird mit einer neuen Firmware behoben. Sollte zumindest, ich finde es immer noch etwas zu empfindlich. Aber man hat die Möglichkeit, über ein Symbol in der oberen Leiste die Bildschirmrotation deaktivieren zu können. Ein weiterer Weg führt über die Einstellungen.

Da mir ja schon bekannt war, das es ein Update gibt, habe ich das Gerät kurz eingeschaltet und die notwendigen Schritte zum Updaten wie auf der Homepage beschrieben durchgeführt.

Das war soweit stressfrei. Am längsten hat die Suche nach einer Micro-SD-Karte gedauert. Schön wäre an dieser Stelle, wenn man das Gerät via WLAN updaten könnte.

Nach dem Update habe ich zunächst die WLAN-Einstellungen vorgenommen und mein Google-Konto für den Zugang zum Market konfiguriert. Dann ging es erstmal an’s Updaten.

Was mir persönlich aufgefallen ist, ist die spiegelnde Oberfläche. Das ist aber bei anderen Geräten auch so, ganz gleich ob Handy oder Tablet. Ich für meinen Teil hab’s nicht so mit dem spiegelnden Kram. Bei meinen Notebooks achte ich immer darauf, das sie matte Displays haben.

Der erste Eindruck ist soweit recht gut. Die Vibration beim Betätigen der Softtasten (das sind die Tasten unterhalb des Displays) hat mich nicht so begeistert, also habe ich Diese deaktiviert („Einstellungen – Sprache und Tastatur – Vibration bei Berührung der Softtasten“).

Vorinstalliert ist erfreulich wenig:

  • cat droid – Eine Verknüpfung zur Homepage des Herstellers.
  • Weltbild – Eine Verknüpfung zur Weltbild-Homepage.
  • fring – Video-Call und -Chat-App. Nur auf Englisch.
  • Yahoo Wetter – Wetter-App.
  • ZANavi – Navi-App.
  • ES Datei Explorer – Ein Datei-Browser.
  • ES Task Manager – Ein Task-Manager.
  • YouTube-App
  • Adobe Flash-Player

Kleine Manöver-Kritik an Weltbild: Ihr habt da ein tolles Gerät für wenig Geld im Angebot. Es wäre dennoch nett gewesen, wenn ihr euch von selbst gemeldet hättet, das sich der Liefertermin verschiebt.

Der erste Eindruck ist gut. Das Gerät reagiert erstaunlich gut und macht Spass. Alles habe/konnte ich noch nicht testen So z.B. die Navigation oder die Kameras. Für’s Surfen und YouTube-Gucken reicht es alle mal. Meine bessere Hälfte darf dann auch mal eBooks darauf testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.