Bau dir deine eigene Cloud mit ownCloud

Mit ownCloud kann man sich seine eigene Cloud, d.h. seinen eigenen Dienst für Dateien, Kalender, Kontakte, Lesezeichen und Musik bauen. Darauf hingewiesen wurde ich von A. van de Valk in den Kommentaren zu meinem Artikel Proxmox VE 2.0 Beta – Ein zweiter Blick und Test. Danke dafür noch mal.

Wer den Dienst schnell mal selbst testen möchte, ohne Installation, der kann Dies hier tun.

Ich für meinen Teil, wollte wissen, wie es um die Installation steht. Deswegen habe ich die aktuelle Development-Version eben mal schnell heruntergeladen und auf einem Debian Squeeze installiert. Eine Anleitung für verschiedene Linuxe/BSD/Mac/Windows/Webserver findet sich hier.

Laut Homepage soll ownCloud auch auf Windows laufen. Ich habe es an zwei Maschinen, jeweils mit Windows XP, ohne Erfolg getestet. Weder mit selbstinstallierten WAMP noch mit XAMPP hat es funktioniert. Schade.

Update 09.02.2012

Wie man ownCloud auf Windows mit IIS, PHP und SQLite installiert habe ich hier beschrieben.

Update 02.02.2012

Wie man ownCloud auf Windows mit XAMPP installiert habe ich hier beschrieben.

Update 18.11.2011

Unter Windows lässt sich ownCloud auch installieren. Falls man eine Fehlermeldung beim Setup erhält, das Verzeichnis „…owncloud\apps\user_webfinger“ löschen. Danke an Sky für den Tipp.

Die Voraussetzungen von ownCloud sind

  • Webserver
  • PHP5 (Details zu PHP finden sich hier)
  • SQLite (wird mitgebracht)
  • MySQL
  • PostgreSQL

Das Setup ist genial einfach. Einfach das aktuelle Archiv herunterladen und entpacken. Je nach Umgebung sind ein paar zusätzliche Schritte notwendig (siehe hier).

Mit einem Browser zur Adresse http://OWNCLOUD-URL wechseln. Admin-Konto anlegen und Datenbank auswählen. Auf die Schnelle habe ich mich für SQLite entschieden.

Nach der ersten Anmeldung gibt es noch nicht viel zu sehen.

Tipp: Gleich wieder abmelden und erneut anmelden, dann erscheint die Oberfläche in deutscher Sprache.

Als admin hat man natürlich die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen vorzunehmen.

ownCloud bietet verschiedene Anwendungen an. Diese kann man als admin in den Einstellungen konfigurieren.

Text-Dateien lassen sich direkt im Web-Interface erstellen. Andere Datei-Typen können entweder über das Web-Interface oder via WebDAV hochgeladen werden.

In meinem Schnelltest funktioniert der Upload im Web-Interface nicht. WebDAV habe ich ebenfalls erfolglos getestet. Habe dann auf die schnelle mittels WinSCP mal eine MP3 auf den Server geladen, da mich interessiert hat, wie das mit ownCloud funktioniert.

Abspielen funktioniert, allerdings gibt es Aussetzer, wenn man innerhalb von ownCloud in andere Bereiche wechselt.

Ich muss dazu noch mal erwähnen, das es die aktuelle Developer-Version ist, also eine Entwicklerversion, die nicht Stabil oder ausgereift sein muss.

Spannend ist das Projekt auf jeden Fall und einen Blick wert!

10 Kommentare

  • Hi Andy,
    hattest du zufälligerweise beim Installieren auf deinen WAMP-Server einen php-Error „Fatal error: Call to undefined function symlink() in … cloud\apps\user_webfinger\appinfo\install.php on line 6“?
    weiter gehts, wenn man den Ordner „user_webfinger“ in dem angegebenen Pfad löscht.
    Vllt konnte ich helfen.
    Gruß

  • Danke für den Tipp, hat geklappt. Je nach PHP-Konfiguration bekommt man evtl. nur eine „HTTP-Fehler 500 (Internal Server Error): Beim Versuch des Servers, die Anforderung zu verarbeiten, ist eine unerwartete Bedingung aufgetreten.“-Meldung zu sehen.
    Mich wundert gerade noch das „max. 8 MB“ Upload-Limit, obwohl in meinem PHP 20 MB konfiguriert ist.

    Update:

    Habs gefunden: http://owncloud.org/install/configure/

    upload_max_filesize = 2M
    post_max_size= 2M

    Diese beiden PHP-Einstellungen müssen geändert werden, damit man grössere Dateien hochladen kann.

  • Ich habe ownCloud auf meine NAS installiert und bin begeistert. Es ist sicher und einfach zu bedienen. Um auf meine Daten über Microsoft Windows zuzugreifen benutze ich Netdrive (http://www.chip.de/downloads/Netdrive_34286057.html#sp=netdrive;N=0;pos=1). Bei meinem Linux Mint habe ich ownCloud einfach als Server gemountet.

  • Pingback: Windows: ownCloud 3 und XAMPP | Andy's Blog – Linux, Mac, Windows

  • Zum Thema „Eigene Cloud“ finde ich den folgenden Ansatz eigentlich auch ganz interessant: http://www.tentakel-tech.de/?p=2245

    OwnCloud geht natürlich etwas weiter, aber mir wäre das schon wieder zu weit 😉

    LG

  • Bei Tentakel-Tech ist ja quasi „nur“ ein FTP-Server mit lokalen Sync beschrieben. Also wenn man so möchte, im weitesten Sinne ein lokales DropBox.
    ownCloud muss man auch nicht zum Internet hin freischalten und kann man nur im eigenen (W)LAN betreiben.

  • super, vielen Dank, ich habe eine eigene Cloud aufgebaut und dafür waren keine 5 Minuten notwendig 🙂

  • Hallo, kannst du mir sagen, wie das mit dem Speicherplatz ist? Verlinkt OwnCloud nur oder werden die Daten dort „physikalisch“ abgelegt?

  • Ich weiß gar nicht ob ownCloud überhaupt verlinken kann. Soweit mir bekannt ist, liegen die Daten innerhalb der ownCloud-Verzeichnisstrukur unter „files“. Evtl. kann man das aber verbiegen.

  • Pingback: twitter automation tool

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.