Kerio Connect: Der Cache des Outlook Connector belegt viel Speicherplatz

Geht auf einem Arbeitsplatz der freie Speicherplatz auf der Festplatte oder SSD aus, so kann dies mitunter am Outlook Connector von Kerio Connect liegen.

Bei einem Kunden konnten wir auf drei PCs beobachten, das der Offline-Zwischenspeicher durchaus über 100GB belegen kann:

Bei einer 240-256GB großen SSD wäre das schonmal in etwa die Hälfte an Speicherplatz.

Unbekannt ist dieses Verhalten offenbar nicht:

Kerio User Forums – Kerio Connect – Kerio Outlook Connector Size of .FDB Cache Files (Size of KOFF Cache)

Kerio User Forums – Kerio Connect – Outlook FDB file size

Abhilfe schaffen soll folgendes:

C:\Program Files (x86)\Kerio\Outlook Connector (Offline Edition)\"
DbBackup.exe s <Outlook-Profilename>

Hinweis: Den Befehl mit dem Benutzer ausführen, der Outlook mit dem Outlook Connector verwendet. Nicht als Administrator oder erhöhten Rechten ausführen, da dann das Outlook-Profil nicht gefunden werden kann!

Mangels freien Speicherplatzes konnten wir dies allerdings nicht durchlaufen lassen.

Da die Kerio-Lizenz bei diesem Kunden bald ausläuft und die Zufriedenheit mit Kerio Connect seit den Problemen mit Sync, mangelnden oder fehlerhaften Updates usw. stark abgenommen hat, wird der Umstieg auf MDaemon in Erwägung gezogen. Dann hat man auch wieder Platz auf den Arbeitsplätzen 😉

Update 12.07.2018

In gut 24 Stunden hat es der Kerio Connector geschafft, den kompletten freien Speicherplatz auf einem der PCs zu belegen. Es blieb uns nun keine andere Wahl, als wie im Forum beschrieben den MAPI-Sync zurückzusetzen und den Cache zu leeren.

Plan B, sofern man ein weiteres Laufwerk zur Verfügung hat denn ins Netzwerk geht nicht, kann darin bestehen, den Cache zu verschieben:

Kerio Connect Help – How to modify store location for the Kerio Outlook Connector Offline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.