Skype’s AGB & Datenschutz, Werbung blockieren

Einen lesenswerten Artikel zum Thema Skype und deren AGB wie auch Datenschutz-Angaben gibt’s auf BASIC thinking. Parallel dazu ein Hinweis, wie man schnell und einfach die Werbung innerhalb von Skype blockieren kann.

Es genügt, die Adresse

rad.msn.com

zu sperren bzw. ins Nirvana umzuleiten. Unter Windows geht letzteres schnell und einfach über einen entsprechenden Eintrag in der hosts-Datei, die mit erhöhten Rechten bearbeitet werden muss. Einfach folgende Zeile hinzufügen, die Änderung speichern und Skype neu starten:

127.0.0.1        rad.msn.com

Insgesamt sieht die Datei z.B. so aus:

Windows - Skype-Werbung blockierenWer einen „anständigen“ Firewall-Router sein eigenen nennt, kann die Domain gleich für’s gesamte Netzwerk sperren.

Interessant kann sein, sich die Netzwerkzugriffe (z.B. via SmartSniff, CurrPorts oder TcpLogView, jeweils von NirSoft) von Skype vor und nach der Änderung anzusehen. Vorher werden wesentlich mehr Server kontaktiert, was nicht weiter verwunderlich ist, da (so vermute ich) zunächst Skype von MSN eine Liste der Werbepartner abholt und diese dann direkt anspricht.

Quelle

felgi – Skype-Werbung blocken

Ein Kommentar

  • Mich nervt es auch immer wieder, wenn in (vielen) kostenlosen Programmen Werbung aufpoppt- deshalb habe ich diesen Artikel mit grossem Interesse gelesen. Letztdenlich dürfte sich auf diese Art auf vielen kostenlos angebotenen Programmen die Werbung blocken lassen, wenngleich natürlich die Adressen natürlich abweichen dürften. Danke für den interessanten Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.