pfSense: OpenVPN – Für unterschiedliche Benutzer unterschiedliche Routen setzen

Während man für alle OpenVPN-Benutzer die Route(n) in der Server-Konfiguration im Feld „IPv4 Local Networks“ einträgt kann man mit Hilfe der „Client Specific Overrides“ für bestimmte Benutzer weitere oder andere Routen setzen.

Weiterlesen

Windows: Alternative zu Standard-Apps bzw. -werte in der Einstellungen-App bzw. Standardprogramme

Die Möglichkeit unter Windows 10 die Standard-Anwendung beispielsweise für bestimmte Dateiendungen zu wechseln ist über die Einstellungen-App nicht jedem seine Sache. Abhilfe können Tools wie Default Programs Editor sein.

Weiterlesen

Nextcloud: Standard-Dateien und -Ordner bei neuen Benutzern deaktivieren oder ändern

Ab Werk erstellt Nextcloud bei neuen Benutzern automatisch folgende Ordner und Dateien:

Weiterlesen

Windows 7: Probleme durch Standardgateway 0.0.0.0

Beim Untermieter eines Kunden wollte ein Windows 7-PC partout nicht ins Internet, nach einem Blick auf die IP-Konfiguration war auch schnell klar, warum das so ist.

Weiterlesen

Windows: Symantec Endpoint Protection Manager – Kennwort zurücksetzen

Kurzer Hinweis am Rande für all‘ diejenigen, die mal in der gleichen Situation sind:

Neukunde, vorhandene Symantec Endpoint Protection-Installation, aber die Anmeldedaten für den Endpoint Protection Manager sind unbekannt.

Die Anmeldedaten lassen sich schnell und einfach auf dem Server zurücksetzen. Folgendes Batch-Skript ausführen, ggf. zuvor den richtigen Installationspfad ausfindig machen:

"C:\Programme\Symantec\Symantec Endpoint Protection Manager\Tools\resetpass.bat"
  • Endpoint Protection Manager starten, mit dem Benutzernamen „admin“ und dem Kennwort „admin“ anmelden.
  • Im Abfragedialog nach einem neuen Kennwort „symantec“ eingeben.
  • Nach erfolgreicher Anmeldung unter „Admin“ das Kennwort unbedingt ändern!

(Quelle: http://www.symantec.com/business/support/index?page=content&id=TECH91014)