MailStore Server, Export zu Exchange-Postfach und Fehler EWS 507

MailStore ist eine feine Sache, der Exchange Server machmal leider nicht. Kommt es beim Export von E-Mails aus dem MailStore Server in ein Exchange-Postfach zu Fehlern in Verbindung mit EWS und der ID 507, so kann man folgenden Beitrag von Microsoft abarbeiten:

Configure Maximum Message Size in Outlook Web App

Unserer Erfahrung nach hilft das zumindest zum Teil, wenn auch nicht unbedingt ganz. Nach der Änderung an der „web.config“ empfiehlt sich ein Neustart des IIS.

Windows: Kein automatischer Abruf von E-Mails nach Migration auf Outlook 2013

Ein Kunde von uns, der von Microsoft Office 2010 auf Office 2013 migrierte machte uns auf folgendes Problem und die Lösung aufmerksam:

Das Problem

Nach der Migration von Outlook 2010 zu Outlook 2013 funktionierte der automatische Abruf von E-Mails von einem E-Mailserver via POP3 bzw. das Versenden mittels SMTP nicht. Das manuelle Senden und Empfangen ist hingegen ohne Probleme möglich. Die entsprechenden Konfigurationseinstellungen (Intervall, …) sind alle korrekt.

Die Lösung

MS Outlook 2013 - Als Administrator ausführen

Die Lösung ist dabei überaus einfach: Nach der Migration Outlook 2013 einmalig mit erhöhten Rechten ausführen. Dazu das Outlook 2013-Symbol mit der rechten Maustaste anklicken und „Als Administrator ausführen“ auswählen.

Unter Windows 8 muss zudem zusätzlich die Shift-Taste zum Anklicken mit der rechten Maustaste gedrückt werden, damit der Eintrag sichtbar wird.

Danke für den Hinweis und das Feedback.

Windows: Warum der Exchange Server nicht immer die beste Lösung ist

Der Microsoft Exchange Server ist, keine Frage, eine große Lösung. Leider passt das Produkt nicht für jedes Kundenszenario.

Eines meiner Lieblingsbeispiele ist folgendes:

Die E-Mails des Kunden laufen über einen Provider und werden über POP3 abgeholt und über SMTP versendet.

Soweit so gut, POP3 abholen, dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, die sich von kostenfrei bis kostenpflichtig erstrecken.

Problematischer wird es beim SMTP-Versand, denn nicht immer lässt ein Provider es zu, das mit anderer Absender-Adresse, als die des Postfaches, versendet werden kann und darf.

Weiterlesen

Windows: MDaemon – E-Mail- und Groupware-Server mit Outlook-Anbindung und mehr

Wer einen modernen, flexiblen und einfachen E-Mail- und Groupware-Server sucht, der ist bei MDaemon von alt-n genau richtig.

Der Server lässt sich auf Windows ab XP installieren und bietet für sein Geld eine umfangreiche Ausstattung. Im Vergleich zu manch anderer Lösung und gegen Microsoft Exchange Server bietet MDaemon ein günstiges Preis-/Leistungsverhältnis.

Weiterlesen

Windows: Winmail Opener oder wie man eine „winmail.dat“-Datei öffnet

Ein geradezu klassisches E-Mail-Problem mit Outlook besteht darin, das man mitunter einen Anhang namens „winmail.dat“ statt z.B. *.pdf, usw. erhält. Während der Kodierung eines E-Mail-Anhangs geht mitunter innerhalb von Outlook etwas schief und statt des „richtigen“ Anhangs wird eine „winmail.dat“-Datei versendet. Diese Datei enthält die eigentlich angehängten Dateien.

Weiterlesen

Windows: MailStore Server – Meine persönliche best practice

So, ich hab‘ ja gerade meine Prüfung zum MailStore Certified Archiving Specialist 2012 erfolgreich hinter mir, ferner bin wir auch MailStore Registered Partner und wollte an dieser Stelle ein paar meiner favorisierten Konfigurationen zum MailStore Server loswerden.

Für alle die nicht wissen, was MailStore ist: Dabei handelt es sich um eine Lösung um E-Mails archivieren zu können. Mit dieser Software können gleich mehrere Ziele erreicht werden:

  • Rechtssichere E-Mail-Archivierung (nur MailStore Server, empfohlen für Firmen).
  • Entlastung des E-Mail-Servers (wenn man alte E-Mails entfernt).
  • Migration von E-Mail-Servern (MailStore hat eine Export-Funktion).
  • Datensicherung von E-Mail-Servern (MailStore ist zwar keine Backup-Lösung, aber man kann das Archiv durchaus als „Quasi“-Backup oder Brick-Level-Backup ansehen).

Weiterlesen

wegwerfemail.de – Alternative zu trash-mail.com

Immer wenn ich keine Lust habe, meine E-Mail-Adresse für irgendeinen Download oder für eine „unsinnige“ Registrierung herzugeben, greife ich auf trash-mail.com zurück. In letzter Zeit haben sich aber die Probleme gehäuft, das z.B. keine E-Mails zugestellt wurden oder der Abruf sehr lange gedauert hat. Bei dem ersten Problem gehe ich davon aus, das mitunter die E-Mail-Versender mittlerweile Einmal-E-Mail-Dienste kennen und entsprechend filtern, wann was wohin gesendet wird. Aber egal. Vor ein paar Minuten hatte ich (mal wieder) den Fall, das bei trash-mail.com nichts angekommen ist. Also mal kurz auf die Suche nach einer Alternative gemacht und auf wegwerfemail.de gestoßen. Getestet und funktioniert. Und das superschnell. So muss das sein.

Update 22.03.2017

Eine weitere Alternative wäre Mail 1A. Die zuvor genannten Anbieter stehen bei manchen Seiten sozusagen auf der Blacklist, d.h. E-Mail-Adressen mit der jeweiligen Domain werden nicht (mehr) akzeptiert.

Windows: SMTP Explorer – Eine wahre Hilfe

Überraschung! Heute gibt es Probleme bei einem meiner Mail-Provider. Schräge Sache, ich kann keine E-Mails versenden, solange die SMTP-Authentifizierung aktiviert ist. Hotline wie immer keine Ahnung usw. Darauf gekommen, warum nichts geht bin ich mit dem SMTP-Explorer, einem kleinen Freeware-Tool, das einem die viele Schreibarbeit abnimmt, wenn man z.B. via Telnet einem SMTP-Problem auf die Schliche kommen möchte. Das Tool selbst ist schon ewig alt, funktioniert hier aber selbst unter Windows 7 noch. Erklären brauch man dazu eigentlich nichts, da man Schritt-für-Schritt geführt wird. Darauf gekommen bin ich über http://outlook-net.de/. Das Tool findet ihr im Workshop Telnet zum Testen von E-Mail Verbindungen.

Update 26.06.2018

Da es „outlook-net.de“ nicht mehr gibt (Domain steht zum Verkauf), kann man alternativ das Tool bei Florian Stähr’s IT-Blog herunterladen:

Anleitung zur Überprüfung einer SMTP Verbindung mittels SMTP Explorer

http://www.solvist.de/downloads/smtp-explorer/SMTPEXP.exe

Danke an Michael und Dominik für die Hinweise.

1 2