Java-Konfiguration per Skript(e) anpassen

Am häufigsten findet man das Java Runtime Environment (JRE) oder für die meisten kurz und schlicht Java genannt neben Adobe’s Flash Player auf den PCs vor. Die Hintergründe sind vielfältig: Meist hängt irgendeine installierte Software, bestimmte Internet- oder Intranet-Seiten, das eine oder andere Server-Tool (z.B. vom RAID-Controller oder Management) oder so manches Management-Modul (BMC, KVM-over-LAN/IP) von Oracle’s Software ab.

Weiterlesen

Linux: Debian und Java

Ach ja, herrlich diese Welt der Lizenzen, Patente und co. Ich erspar‘ euch die große Einleitung. Um es kurz auf den Punkt zu bringen:

Oracle hat Sun übernommen (ja, das ist alt), Oracle hat die Lizenzierung für Java geändert (ja, das ist auch alt). Dumm nur das jetzt Java aus den Repositories der Linux-Distributionen fliegt.

Vorbei die Zeiten, in denen man via apt-get install… und co. einfach Java installieren konnte.

Klar, es gibt Alternativen. Bei Debian ist das OpenJDK, aber diese freie Java-Implementierung bietet nicht alle Features des Originals.

Weiterlesen

Netzwerk-Überwachung und -Dokumentation mit jNetMap

Auf die Suche nach einem Dokumentationstool für Netzwerke zu gehen hat mich Willi in den Kommentaren zu meinem Artikel Windows: Inventarisierung mit WinAudit und PsInfo gebracht. Gefunden habe ich dabei jNetMap, eine Anwendung, die auf Java basiert und damit Plattform-unabhängig installiert werden kann und neben Dokumentation eine rudimentäre Überwachung und den Zugriff auf Geräte ermöglicht.  Weiterlesen

1 2