Windows: Remote Desktop Plus – RemoteApp bei bestehender Sitzung mit anderem Benutzernamen starten

Verwendet man unter Windows RemoteApps, so wird jede neu auszuführende RemoteApp innerhalb der bestehenden Sitzung gestartet. Im Regelfall ist das ok, allerdings in manchen Szenarien auch störend, wenn z.B. explizit eine oder mehrere RemoteApps in einem anderen Benutzerkontext laufen sollen. Das Ganze kommt nur dann zum Tragen, wenn die RemoteApps auf dem gleichem Server laufen.

Weiterlesen

Windows: Remote Desktop Plus per Kommandozeile steuern

Eigentlich war bzw. ist ein eigener Beitrag zu Remote Desktop Plus in der Mache. Bislang fand das Tool bereits im Beitrag Windows: RemoteApps für verschiedene Benutzer per Aufgabe automatisch starten und trennen – Der kurze Weg Erwähnung. Anbei nun eine (kurze) Info zur Möglichkeit das Tool via Kommandozeile und damit aus Skripten heraus steuern zu können.

Weiterlesen

Windows: Wenn RDP Wrapper nicht mehr funktioniert, ein Downgrade der termsrv.dll durchführen

Seit dem Microsoft Patchday vom März 2018 (13.03.2018), genauer ausgedrückt ab der Installation von „2018-03 – Monatliches Sicherheitsqualitätsrollup für Windows Server 2012 R2 für x64-basierte System (KB4088876)“ unter Windows Server 2012 R2 Standard funktioniert der RDP Wrapper nicht mehr. Allen voran fällt dies auf, das sich nur zwei Benutzer via Remotedesktopverbindung anmelden können. Startet man „RDPConf.exe“ fällt beim „Listener“ ein „not supported“ auf:

Weiterlesen

Windows: Terminalserver – Seit November 2017 Updates Verbindungsschwierigkeiten

Seit den Windows Updates vom November 2017 beobachten wir auf manchen Windows Server 2012 R2 Standard-Terminalserver, das keine RDP-Verbindungen aufgebaut werden können. Meist aber nicht ausschließlich tritt dies bei getrennten Sitzungen auf, die wiederhergestellt werden sollen.

Weiterlesen

Windows: RemoteApp-Helper

Administratoren von Windows-Terminalservern dürften das Problem kennen wenn man RemoteApps verwendet und trotz des Umstands, das die eigentliche Remote-Anwendung beendet wurde, die Sitzung aktiv bleibt.

Weiterlesen

Linux: Debian Squeeze als Remotedesktop-Sitzungshost (Terminalserver)

Ein Debian Sqeeze als Remotedesktop-Sitzungshost, besser bekannt als Terminalserver einzusetzen ist schnell und einfach realisiert. Von Windows aus kann mit Bordmitteln, das bedeutet dem Remotedesktopclient auf den Linux-Terminalserver zugegriffen werden.

Weiterlesen