Windows: Einzelne Anwendungen bei Bedarf als Administrator ausführen

Unter Windows kann man nahezu jede Anwendung mit „Rechtsklick – Als Administrator ausführen“ mit erhöhten Rechten starten. Das ist schon bequem, geht aber noch bequemer.

So bin ich ganztätig „nur“ als Benutzer unter Windows unterwegs, soweit so gut und für die Sicherheit auch zuträglich und reicht für das normale Arbeiten vollkommen aus. Aber dann kommt es doch mal vor, das die z.B. die Computerverwaltung geöffnet werden muss, um etwas Administratives zu tun. Damit nun unnötige Klicks gespart werden können, lässt sich mit Bordmitteln das Ganze ganz simple so stricken, das nur noch das Administrator-Kennwort abgefragt wird:

  • Die Computerverwaltung auf den Desktop verknüpfen.
  • Die Verknüpfung bearbeiten und das Ziel wie folgt ändern:
C:\Windows\System32\runas.exe /noprofile /user:%computername%\administrator "mmc %windir%\system32\compmgmt.msc /s"

Das kann man antürlich auch mit anderen Anwendungen tun:

runas.exe /noprofile /user:%computername%\administrator <Befehl/Anwendung>

Im Domänen-Netzwerk kann man einfach „%computername%“ durch „%userdomain%“ ersetzen.

4 Gedanken zu „Windows: Einzelne Anwendungen bei Bedarf als Administrator ausführen

  1. Hallo Andy,

    ist eine schöne Alternative zum immer wieder Benutzer und Passwort einzugeben.

    Hast Du auch eine Alternative wie das ganze beim WIndows Explorer geschehen kann? Ich suche schon eine ganze Weile eine Möglichkeit mit anderen Benutzerrechten den Dateiexplorer zu starten um Bpsw. in der Firma auf meinen Administrator Ordner im Benutzerverzeichnis zugreifen zu können. Bisher habe ich mir so beholfen, daß ich die CMD mit den Rechnten des Administrators ausgeführt habe und dort ins Benutzerverzeichnis gewechselt habe um dort die Daten einzusehen.

  2. Hallo Steffen,

    den von dir beschrieben Weg nutze ich auch, wenn keine Alternativen zur Verfügung stehen.
    Alternativen bedeutet in diesem Zusammenhang, man kann z.B. andere Datei-Manager, wie z.B. FreeCommander, nutzen, dann klappt’s auch mit „runas“ bzw. „Rechtsklick – Als Admin… ausführen“.

    Laut Recherche soll dieser Weg funktionieren, getestet habe ich das allerdings nicht:

    This works for Windows 7, 8.0, 8.1 and 10

    - Start the Registry Editor as an Administrative User.
    - Navigate to, take ownership of, and grant yourself Full Control permission to the key HKEY_CLASSES_ROOT\AppID\{CDCBCFCA-3CDC-436f-A4E2-0E02075250C2}
    - Rename the value RunAs to _RunAs.
    - Close Regedit.
    - Create a shortcut on the Desktop to C:\Windows\Explorer.exe
    - Right-click the shortcut and choose Run as administrator. This will open Explorer in the security context of the Administrator.

    Quelle:

    superuser – How to launch Windows Explorer with the privileges of a different domain user?

  3. Hier noch etwas Erklärung zum „Warum das so ist“ bei heise/ct:

    Explorer mit Administratorrechten

    Dort wird noch erwähnt das man z.B. Notepad als „Quasi-Explorer“ verwenden kann.
    Das ich da nicht selbst drauf gekommen bin, schließlich nutze ich bereits Notepad als „Quasi-Explorer“ bei meinen WinPE-ISOs.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.