Windows: PsExec und dir – Glaube nicht alles, was du siehst

Die letzte Zeit ist mir bereits öfters aufgefallen, das bei der Abfrage des Ordnerinhalts von „C:\Windows\Temp“ über PsExec nichts gefunden wird.

Das das im Regelfall nicht ganz der Wahrheit entspricht zeigt dieser Screenshot:

Wie man im daneben geöffneten Explorer sieht, ist der Temp-Ordner keineswegs leer, sondern enthält gut 19.000 Elemente. Allein an der Anzahl kann es nicht liegen, denn selbst als nur noch wenige hundert Elemente vorhanden sind bleibt die Anzeige leer.

Da Angaben wie z.B.

15.11.2018 11:05 <DIR> .
15.11.2018 11:05 <DIR> ..
0 Datei(en), 0 Bytes
2 Verzeichnis(se), 106.239.619.072 Bytes frei

fehlen scheint die Ausgabe irgendwie vorzeitig abzubrechen.

So spontan auf die Schnelle habe ich im Netz leider dazu nichts finden können. Bei anderen Ordnern ist mir dieses (Fehl-)Verhalten noch nicht aufgefallen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.