Aus für den Microsoft Zune Player – Einer weniger, wenn interessiert’s

Tja, das war dann wohl einmal mehr eine nicht wirklich erfolgreiche Kopie von Microsoft. Kopie? Ja, Microsoft hat meiner Meinung nach die Angewohnheit zu spät auf längst etablierte Trends aufzuspringen. So seinerzeit auch bei den MP3- bzw. Media-Playern. DerZune Player ist da nur ein Beispiel. Bing im Vergleich zu Google ist dabei ein weiteres Beispiel. Wobei, zugegeben, Bing weitaus erfolgreicher ist. Aber am Beispiel der Mobilen Betriebssysteme hat Google mit Android in kürzester Zeit mehr erreicht in der Maße als Microsoft mit Windows Embedded und Windows Mobile in den vergangenen Jahren.

Vielleicht liegt es an der Größe des Unternehmens oder an dem sehr einträglichen und gefestigten Geschäft mit Windows und Office, das man nicht in die Pötte kommt.

Schade eigentlich. Man möchte meinen, das bei einem Unternehmen mit, sagen wir, unbegrenzten finanziellen Mitteln mehr drin ist.

Auch bei dem Hype-Thema Cloud ist man hinten dran. Microsoft war und ist wohl kein Internet-/Web 2.0-Konzern.

Zurück zum Thema, der Zune Player geht und ist nicht mehr. Wird ihn wirklich jemand vermissen? Ich kenne niemanden, der ein solches Gerät sein eigen nennt. Witzig, der iPod Classic aus dem Hause Apple wird nach wie vor angeboten. Soviel zum Thema Erfolg.

Nein, ich bin nicht Contra-Microsoft. Ich bin nur Contra-Microsoft-Preispolitik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.