Windows: Zertifizierung zum MCITP: Server Administrator – Ein wenig Kritik zu den Microsoft Press-Büchern

In den letzten Wochen bin ich fleißig dabei, mich zum MCITP: Server Administrator weiter zu bilden. Kurze Erklärung für all diejenigen, die nicht wissen worum es geht: Beim MCITP handelt es sich um den Microsoft Certified IT Professional, auf deutsch: Microsoft Zertifizierter IT Profi. Die Zertifizierung dient dem Nachweis von Kenntnissen und Fähigkeiten im Umgang mit einem Produkt, in diesem Fall dem Microsoft Windows Server (2008). Um den Titel des MCITP: Server Administrator zu erhalten sind drei MCTS-Prüfungen ab zu legen. MCTS heißt Microsoft Certified Technology Specialist, auf deutsch: Microsoft Zertifizierter Technologie Spezi(alist). Die MCTS-Prüfungen haben einen jeweiligen „Technologie“-Schwerpunkt, z.B. Active Directory. Soviel zur Einleitung. Nun zum Pudels- äh Artikels-Kern.

Zur Prüfungsvorbereitung wurden mir die jeweiligen Microsoft Press-Bücher zu den MCTS-Prüfungen 70-640, 70-642 und 70-646 gestellt. Zum Glück. Denn hätte ich diese Bücher gekauft, wären zwei von den dreien wieder zurück gegangen. Ich muss sagen, ich bin enttäuscht über die Qualität der Bücher. Primär geht es um die Bücher zur Prüfung 70-640 und 70-646. Man erwartet ja keine 100%-fehlerfreien Bücher, irgendwo findet sich immer ein Schreibfehler und ich suche noch nicht mal danach. Aber in diesem Fall ist das einfach zu viel. Schlecht übersetzt ist dabei nur ein Punkt, schlimmer sind fehlende Buchstaben in Befehlen und dann daraus resultierende nicht-funktionierende Übungen oder auch fehlende Wörter in Erklärungen. Somit werden ganze Sätze unverständlich und unbrauchbar. Schade. Ich für meinen Teil bin dennoch weitestgehend damit klar gekommen, auch wenn man manchmal suchen musste, wo es denn nun klemmt. Im übrigen brachten einen die jeweiligen Errata auch nicht weiter. Für einen Preis von je € 79,– ist das schon hart. Um so verwunderlicher finde ich diesen Umstand, da die Microsoft Press Handbuch-Serie um längen besser ist, zumindest für die Betriebssysteme Windows 2000 Server, Windows XP, Windows Vista, Windows Server 2008, mehr kenne ich nicht.

Alternativen?!

Gute Frage, nächste Frage. Fach- und Sachkenntnis als auch Erfahrung sind auf jeden Fall von Vorteil. Wer diverse „Handbücher“ zu den jeweiligen Produkten kennt, ist sicherlich ebenfalls gut beraten. Speziell zur Prüfungsvorbereitung sind mir bislang dank der Suchmaschine meiner Wahl nur die folgenden Verlage bekannt:

Verlag Nicole Laue

mitp

Wenn man sich dann allerdings die Bewertungen bei Amazon ansieht, bekommt man allerdings auch hier Zweifel. Also fehlt das Patent-Rezept. Schätzungsweise ist das auch gar nicht so einfach, da jeder anders lernt.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.