Bluetooth-Audio-Empfänger

Eigentlich bin ich nicht so der Anhänger von Bluetooth und erst recht nicht von Audio über eben dieses, allerdings war es für folgende Situation eine Möglichkeit.

Samstag-Abend und man möchte möglichst kabellos Ton von A nach B bekommen, in diesem Fall von einem Beamer bzw. dem Notebook das als Abspieler dient zu einem Heimkino-Lautsprecher-System. Da war der einfachste Gedanke natürlich irgendwie Funk. Da nichts anderes greifbar war und im Hinterkopf hängen geblieben ist, das ein Raspberry Pi 3 Model B Bluetooth an Bord hat, könnte man ja was basteln. Kurz danach geschaut und zig Anleitungen zum Thema gefunden.

Am unklompiziertesten erschien mir dabei dieses Projekt von Nico Kaiser:

GitHub – Raspberry Pi Audio Receiver

Fix das Ganze mal installiert, soweit völlig stressfrei, aber dann:

Mein Smartphone zeigte den Raspi noch unter seinem alten Namen, das löste ein Neustart. Eine Verbindung kam mal zustande, mal nicht. Streamen ging leider überhaupt nicht. Das ist zum Teil allem Anschein nach bekannt und auf eine Unzulänglichkeit beim RasPi zwischen WLAN und Bluetooth zurückzuführen. WLAN deaktivieren half bei mir leider nicht. Erst mit einem Bluetooth-USB-Stick klappte zumindest das Koppeln, Stream ging aber leider immer noch nicht. Das mag womöglich an der Kombi gelegen haben, denn vom Notebook aus gab’s was zu hören. Brauchbar war’s leider nicht. Dennoch ein tolles Projekt das die Sache insgesamt wesentlich einfacher macht, als alles zu Fuß erledigen zu müssen!

Ein weiterer Versuch mit mehreren Anleitungen (sorry, Links vergessen) führte auch nicht wirklich zum Erfolg. Nach gut drei Stunden hab‘ ich’s dann aufgegeben. Ich gehe mal davon aus, das ich irgendwie Pech hatte und quasi Murphy’s Gesetz mit „ich mach mal schnell“ zugeschlagen hat, soll heißen: Das konnte ja so nichts werden.

Plan B (für die Zukunft)

Man mag es Faulheit, Enttäuschung, Frust-Kauf oder sonstwie titulieren, jedenfalls hab‘ ich am gleichen Abend dann was fertiges bestellt:

UGREEN – Bluetooth 4.1 Audio RCA Receiver (30445)

Das Teil gibt’s beispielsweise bei Amazon (Kein Partner-Link). Gefallen hat mir, das sowohl Cinch- sowie 3.5mm Klinkenausgang vorhanden ist. Dank Ein-Knopf-Bedienung ist es zudem Anwenderfreundlich. Erst als das Teil hier angekommen ist, fiel mir auf das es einen Akku hat, soll bedeuten: Eine mobile Nutzung ist ebenfalls möglich.

Hinweis: Ein Netzteil wird nicht mitgeliefert!

Also das Ganze mal angeschlossen. Am Heimkino-Receiver gibt’s einen USB-Anschluss der nun als Spannungsversorgung dient, Notebook, Smartphone etc. gekoppelt und siehe da, es läuft. So einfach kann das sein 😉 Mal sehen, wie es sich auf die Dauer schlägt.

Infos und Quellen:

ubuntuusers – Wiki – Bluetooth

Segfault – Blueberry

Bluetooth Class of Device/Service (CoD) Generator

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.