Einen Bluetooth-Handscanner an einen FSC Futro S400 ThinClient installieren – Ein Stück in zwei Akten

An einem Kassensystem wird ein FSC Futro S400 ThinClient verwendet, die eigentliche Kassensoftware läuft auf einem Terminalserver. Nun sollte zwecks schnellerer und einfacherer Abwicklung ein Handscanner angebunden werden. Dieser Handscanner verbindet sich per Bluetooth mit dem Computer.

Bei einem normalen Windows-Computer sind Bluetooth-USB-Dongle in der Regel Plug-and-Play Geräte, getreu dem Motto: Einstecken, Warten bis die Treiber automatisch installiert sind und los geht’s.

In diesem Fall ist die Sache eine andere, da auf dem ThinClient Windows XP Embedded zum Einsatz kommt. Im Gegensatz zum normalen Windows ist dieses abgespeckt, leider genau an der Stelle die für Bluetooth benötigt wird.

Erster Akt

Nach dem Einstecken des Bluetooth-Dongles war schnell klar, das kein Treiber installiert wird. Eine Suche im Internet lieferte zu dem Gerät „CSR8510 A0“ nur das Ergebnis, das es einfach gehen müsste.

Einen Teilerfolg lieferte die Installation von BlueSoleil, fehlende Windows-Dateien wurden kurzerhand von einem Windows XP Professional-Computer rüberkopiert. So wurde zumindest schon mal ein Treiber für den Dongle eingerichtet. Leider fehlte dann immer noch eine funktionierende Bluetooth-Anwendung, da BlueSoleil selbst beim Starten immer abstürzte.

Zweiter Akt

Nachdem beim ersten Versuch alles nichts half, wurde kurzerhand eine 2.5″ Notebook-Festplatte (mit IDE/PATA-Anschluss) im ThinClient installiert. Ein Anschluss ist vorhanden, nur keine Halterung für eine Festplatte. An dieser Stelle muss man sich etwas einfallen lassen. Nun wurde eine übrig gebliebene Windows XP Professional-Lizenz installiert, die notwendigen Treiber für diesen ThinClient hier heruntergeladen und eingespielt und letztlich der Bluetooth-USB-Dongle erfolgreich eingerichtet.

So läuft nun der ThinClient erfolgreich mit einem Handscanner weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.