Kein mobiles Adobe Flash mehr in Zukunft

Wie man bei Heise lesen kann, möchte Adobe in Zukunft keinen Flash-Player bzw. neuere Versionen für mobile Plattformen anbieten. HTML5 wird favorisiert. Bugfixes und Sicherheitsupdates soll es aber noch geben (wie lange fragt man sich).

Damit bröckelt eines der „Killer-Argumente“ die man immer gegen Apple Devices wie iPhone und iPad angeführt hat.

Mir persönlich ist das recht, weniger Plugins und weniger Updates pro Gerät. Ich hoffe, auf der Computerseite wird das ähnlich laufen.

Habe das die Tage wieder einmal wunderbar beobachten dürfen, wie ein Anwender auf einer Windows-Maschine die Update-Meldung ignoriert, auf einem anderen Computer sich das Update nicht installieren lies und auf meinem MacBook das Flash Plugin (mal wieder) abgestürzt ist oder die Auslastung in die Höhe treibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.