Linux: Dummy-Soundkarte unter Debian Squeeze nutzen

Unter Umständen steht einem Betriebssystem keine Soundkarte zur Verfügung, z.B. in Servern oder so manchen virtuellen Maschinen. Benötigt man dann aber dennoch eine Soundkarte, damit z.B. ein bestimmtes Programm überhaupt startet, kann man zu einem Dummy zurückgreifen.

Temporär kann man mit dem Befehl

modprobe snd-dummy

eine Dummy-Soundkarte dem System zur Verfügung stellen.

Möchte man die Änderung permanent machen, geht man wie folgt vor:

  • „Root Terminal“ öffnen.
  • Den Befehl
nano /etc/modules

ausführen.

  • Die Zeile
snd-dummy

einfügen und die Datei speichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.