Nextcloud: Lesezeichen in der Cloud, auf dem Smartphone und dem Computer

Mit der Nextcloud-App Bookmarks (Lesezeichen, GitHub) kann man seine Browser-Favoriten in der Cloud verwalten, via Browser-Erweiterung und Smartphone-App abrufen, erweitern und editieren.

Mit Ordnern und Tags kann man die Links organisieren. Für jeden Eintrag kann der Name sowie Notizen festgelegt bzw. geändert werden.

Android

Mit NCBooksmark bin ich nicht warm geworden, grundsätzlich lief sie allerdings. Die App Save to Nextcloud Bookmarks (F-Droid) wiederum funktionierte bei mir nicht, es kam keine Verbindung zustande. Mit Nextcloud Bookmarks (F-Droid, Google Play Store [Kostenpflichtig]) klappte die Anbindung der Nextcloud Lesezeichen an Android, sowohl zum Abrufen, als auch um aus dem Browser heraus ein Lesezeichen an die Cloud zu senden.

Da Ordner im Gegensatz zur Verwaltung im Browser in der App nicht unterstützt werden, sollte man unbedingt die Tags verwenden.

Firefox und Chrome

floccus synchronisiert Lesezeichen zwischem dem Browser und der Nextcloud.

FreedomMarks bitetet zwar keine Synchronisation an, dafür kann man neue Lesezeichen direkt in die Nextcloud „schicken“, Bestehende durchsuchen und öffnen.

Update 10.03.2020

Bei der Nutzung von FreedomMarks im Firefox auf meinem Computer ist mir nun ein paar Mal aufgefallen, das eine bereits vorhandene Nextcloud-Anmeldung (in einem anderen Tab) ungültig wird und man sich dann erneut anmelden darf. Ob’s bei floccus auch so ist muss ich mal schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.