Securepoint UTM und der Zeitpunkt der DSL-Zwangstrennung

Typischerweise erfolgt je nach Anbieter alle 24 Stunden eine Zwangstrennung bei DSL-Anschlüssen. Erfolgt dieser Verbindungsabbruch unterm Tag, kann sich das durchaus störend auf den Betrieb auswirken. Nicht nur das Mitarbeiter plötzlich kein Internet mehr haben, Außendienstmitarbeiter oder gar anderen Standorten bricht plötzlich die VPN-Verbindung weg. Auch wenn der Verbindungsaufbau nicht lange dauert, so ist man in seiner Arbeit kurz oder lang unterbrochen. Abhilfe schafft das Einstellen eines geeigneten Zeitpunkts für ein geplantes Ab- und Aufbauen der Internetverbindung.

  • Am Administration Webinterface anmelden.
  • Auf „Netzwerk – Netzwerkkonfiguration“ klicken.
  • Auf der Registerkarte „NETZWERKVERBINDUNGEN“ das Interface „ppp0“ bearbeiten.
  • Auf der Registerkarte „ALLGEMEIN“ bei „Redial“ eine Uhrzeit auswählen. Es können nur volle Stunden angegeben werden.
  • Auf die Schaltfläche „Speichern“ klicken.
  • Auf die Schaltfläche „Schließen“ klicken.

Securepoint UTM - PPPoE/PPP - Redial

Persönliche Bemerkung

Find‘ ich gut, das man eine solche Funktion auch in Business-Geräten findet. Einzig leicht seltsam fand ich, das es bei uns out-of-the-box deaktiviert und bei einem Kunden mit gleicher Softwareversion es aktiviert war.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.