Securepoint UTM und der Zeitpunkt der DSL-Zwangstrennung

Typischerweise erfolgt je nach Anbieter alle 24 Stunden eine Zwangstrennung bei DSL-Anschlüssen. Erfolgt dieser Verbindungsabbruch unterm Tag, kann sich das durchaus störend auf den Betrieb auswirken. Nicht nur das Mitarbeiter plötzlich kein Internet mehr haben, Außendienstmitarbeiter oder gar anderen Standorten bricht plötzlich die VPN-Verbindung weg. Auch wenn der Verbindungsaufbau nicht lange dauert, so ist man in seiner Arbeit kurz oder lang unterbrochen. Abhilfe schafft das Einstellen eines geeigneten Zeitpunkts für ein geplantes Ab- und Aufbauen der Internetverbindung.

Weiterlesen

Securepoint OS v11 – VPN-Benutzern eine IP-Adresse und Portfilter-Regeln zuweisen

Möchte man einem oder mehreren VPN-Benutzern, nicht aber Allen, bestimmte Portfilter-Regeln zuweisen, das Sie z.B. via VPN nur auf einen RDS- bzw. Terminalserver zugreifen sonst aber nichts tun können, so muss diesen Benutzern eine IP-Adresse zugeordnet werden. Auf dieser Basis können dann Portfilter-Regeln erstellt werden, die den möglichen Datenverkehr via VPN einschränken.

Weiterlesen

Securepoint OS v11 – Port für das Webinterface ändern

Per Standard verwendet das Securepoint OS v11 (zuvor auch schon die v10) die Ports 11115 für das Administraton Webinterface und Port 443/SSL für das User Webinterface.

Nun kann es sinnvoll oder gar notwendig sein, den Port für das User Webinterface zu ändern, da vom Internet aus zugegriffen werden soll und der Port bereits beispielsweise von einem Exchange Server bzw. dessen OWA oder einem WorldClient vom MDaemon Messaging Server belegt ist.

Weiterlesen

1 2 3 4