Bvckup 2: WebDAV als Sicherungsziel verwenden

Bvckup 2 kann neben SMB- auch WebDAV-Freigaben als Sicherungsziel verwenden. Möglich ist dies durch die Windows-Bordmittel.

Weiterlesen

Bvckup 2: Zugriff auf ein Sicherungsziel im Netzwerk schlägt immer fehl

Verwendet man bei Bvckup 2 als Sicherungsziel z.B. ein NAS, einen anderen Computer oder einen Cloud-Speicher, kann es passieren, das der erste Zugriffsversuch immer fehlschlägt und in Folge der Job nicht läuft.

Weiterlesen

Bvckup 2: Versionierung aktivieren

Das kleine, aber feine Bvckup 2 beherrscht neben der einfachen Datensicherung gleichfalls eine Versionierung. Zusammen mit der Echtzeitüberwachung lässt sich so ein eigenes Continuous Data Protection (CDP) bauen.

Weiterlesen

Bvckup 2: Lizenz austauschen

Bei einer Testmaschine auf der unter anderem Bvckup 2 läuft, war die Demo-Lizenz abgelaufen. Der Vollständigkeit halber muss hier erwähnt werden, das es sich nicht um die Test-Lizenz von der Homepage handelt, sondern um Demo-Lizenzen die Reseller wie wir erhalten. Jedenfalls war zunächst nicht klar, wie bzw. wo man diese Lizenz austauschen kann.

Weiterlesen

Bvckup 2: Sicherung ins Netzwerk schlägt beim ersten Mal immer fehl

Schlägt die Sicherung auf ein Netzwerk-Ziel wie z.B. auf einen Server oder ein NAS beim ersten Mal immer fehl und klappt ab dem zweiten Mal, sollte man die Anmeldung etwas anders einstellen.

Weiterlesen

Bvckup 2: Versionierung mittels mklink, net use oder mehrere Jobs

Bvckup 2 bringt von sich aus leider keine Möglichkeit mit, mehrere Versionen einer Datensicherung vorzuhalten.

Weiterlesen

Windows/Hyper-V: Virtuelle Computer mit Bvckup 2 in knappen Zeitfenstern umziehen

Verwendet man stand-alone Hyper-V Server und steht kein shared storage, shared nothing etc. für das Verschieben von virtuellen Computern zur Verfügung, kann man schnell und elegant mit Bvckup 2 diese umziehen.

Weiterlesen

Bvckup 2: USB-Festplatte sichern, sobald sie angeschlossen wird

Glück im Unglück hatte eine Kundin, die versehentlich am Stecker ihrer USB-Festplatte hängen blieb und diesen anknackste. Genauergesagt war die Platine im Gehäuse angebrochen und die Pads (Lötanschlüsse) der USB-Buchse waren abgelöst. Da es sich um eine USB 3.0-Festplatte handelte, konnte durch Anlöten der nötigen Adern eine Verbindung mittels USB 2.0-Anschluss relativ einfach hergestellt und so die Daten kopiert werden.

Weiterlesen