Windows: Exchange Server 2013 unter Windows Server 2012 Essentials installieren – Gar nicht erst versuchen!

Kleine und mittlere Betriebe, die bislang auf den Windows Small Business Server 20xx Standard, der den Exchange Server beinhaltete, gesetzt haben, dürften mit Windows Server 2012 das eine oder andere Problem bekommen.

So gibt es als Einstiegsklasse lediglich den Windows Server 2012 Foundation und Essentials. Beide sind in Sachen maximale Benutzer als auch RAM-Nutzung, wie auch funktional eingeschränkt. Der Foundation Server ist darüber hinaus explizit an Hardware gebunden. Das alleine wäre erstmal nicht weiter tragisch. Allerdings ist es z.B. auch nicht möglich, den aktuellen Exchange Server 2013 unter Windows Server Essentials zu installieren.

Weiterlesen

Windows: MDaemon – Domänen-Verteilung und Minger – Eine Alternative zu Microsoft Exchange’s Shared Namespace

Soll die E-Mail-Domäne sich über mehrere Standorte erstrecken, so stehen dafür zwei Möglichkeiten zur Auswahl:

  • Ein gemeinsamer E-Mail-Server für alle Standorte.
  • Verteilte E-Mail-Domäne.

Ersteres benötigt je nach Anzahl der Anwender einen oder mehr Server und eine gute Anbindung an das Internet. Bei vielen Anwender und E-Mails mit (großen) Anhängen kann das schnell unangenehm werden.

Alternativ kann der Einsatz einer verteilten E-Mail-Domäne durchaus sinnvoll sein. Bei Microsoft Exchange Server nennt sich das Shared Namespace oder auch Shared Address Space. Bei MDaemon wird das mittels Domänen-Verteilung und Minger gelöst.

Weiterlesen

Windows: Migration von Windows Small Business Server 2003 zu Alt-N MDaemon Messaging Server Pro

Langsam, aber sicher nähert sich auch der Windows Server 2003 dem Ende seines Produktzyklus. Wahrscheinlich werden aber eher die meisten Server wegen ihrer Leistungsfähigkeit zunächst oder neuer Anforderungen ausgetauscht.

Mit in diese Gruppe fällt der Windows Small Business Server 2003, der neben dem Windows Server auch den Exchange Server enthält. Da Microsoft mit der Einführung von Windows Server 2012 bei dem Small Business Server keinen integrierten Exchange mehr anbietet, schlägt für so manchen Kunden die Stunde des Wechsels.

Weiterlesen

Groupware SOGo mit nativen Outlook-Support und um ActiveSync erweiterbar

Bei vielen Microsoft Exchange-Alternativen muss für die Anbindung von Outlook jenseits der E-Mail-Protokolle POP3, IMAP und SMTP auf Plugins zurückgegriffen werden. Nicht so bei der Open Source-Groupware SOGo, den Diese integriert Openchange, welches wiederum eine native MAPI-Implementierung bereitstellt.

Weiterlesen

Windows: Exchange Duplikatserkennung und E-Mail-Archivierung

Im Blog von MailStore, der Lösung für rechtssichere E-Mail-Archivierung, ist gestern ein interessanter Artikel bezüglich Exchange und der Duplikatserkennung (Stichwort: single-instance storage) erschienen. Auf jeden Fall lesenswert:

Der MailStore Blog: Exchange Duplikats-Erkennung vs. Vollständigkeit der Archivierung

Gleich vorweg das Fazit:

Besser ist es, die Journal-Funktion zu verwenden, um sichergehen zu können, das alle E-Mails archiviert werden. Diese Erkenntnis ist nicht unbedingt neu, da es weitere Punkte gibt, die für das Journaling sprechen, erscheint aber in diesem Kontext als weiterer Pluspunkt.

Windows Server 2012 – Kein Home Server, kein Small Business Server Standard und Premium Add-on mehr

Das sind Neuigkeiten, die wird der eine oder andere möglicherweise erstmal verdauen müssen:

In den FAQ zum Windows Server 2012 Essentials (PDF), dem Nachfolger zum Windows Small Business Server 2011 Essentials, ist sowohl das Ende des Windows Home Servers als auch das Ende des Windows Small Business Servers 20xx Standard und des dazugehörigen Premium Add-ons angegeben.

Weiterlesen

Windows: Warum der Exchange Server nicht immer die beste Lösung ist

Der Microsoft Exchange Server ist, keine Frage, eine große Lösung. Leider passt das Produkt nicht für jedes Kundenszenario.

Eines meiner Lieblingsbeispiele ist folgendes:

Die E-Mails des Kunden laufen über einen Provider und werden über POP3 abgeholt und über SMTP versendet.

Soweit so gut, POP3 abholen, dafür gibt es mehrere Möglichkeiten, die sich von kostenfrei bis kostenpflichtig erstrecken.

Problematischer wird es beim SMTP-Versand, denn nicht immer lässt ein Provider es zu, das mit anderer Absender-Adresse, als die des Postfaches, versendet werden kann und darf.

Weiterlesen

Windows: MailStore Server – Meine persönliche best practice

So, ich hab‘ ja gerade meine Prüfung zum MailStore Certified Archiving Specialist 2012 erfolgreich hinter mir, ferner bin wir auch MailStore Registered Partner und wollte an dieser Stelle ein paar meiner favorisierten Konfigurationen zum MailStore Server loswerden.

Für alle die nicht wissen, was MailStore ist: Dabei handelt es sich um eine Lösung um E-Mails archivieren zu können. Mit dieser Software können gleich mehrere Ziele erreicht werden:

  • Rechtssichere E-Mail-Archivierung (nur MailStore Server, empfohlen für Firmen).
  • Entlastung des E-Mail-Servers (wenn man alte E-Mails entfernt).
  • Migration von E-Mail-Servern (MailStore hat eine Export-Funktion).
  • Datensicherung von E-Mail-Servern (MailStore ist zwar keine Backup-Lösung, aber man kann das Archiv durchaus als „Quasi“-Backup oder Brick-Level-Backup ansehen).

Weiterlesen

Windows: Small Business Server 7 – Ein erster Eindruck

Seit dem 22.09.2010 ist die erste öffentliche Beta-Version des Microsoft Windows Small Business Server 7 über Microsoft Connect verfügbar.

Zeit also, eine Test-Installation auszuführen und sich das neue System einmal anzusehen.

Weiterlesen

Microsoft Office Replacement

image

Das man für Microsofts Word, Excel usw. OpenOffice verwenden kann ist hinlänglich bekannt. Für viele bleibt dann aber noch die Frage nach einem Outlook-Ersatz.

Weiterlesen

1 2 3