Windows auf größere Festplatte übertragen mit Acronis True Image Home 2012 oder auch nicht

Irgendwie habe ich mit dem Marktführer in Sachen Datensicherung und Wiederherstellung, also Acronis, kein Glück. Folgende Kundensituation habe ich dieser Tage durchlebt:

Weiterlesen

Windows 7 mit Acronis True Image Home 2012 wiederherstellen

Seit Windows Vista gibt es neben der C-Partition meist noch eine „System-reserviert“-Partition, dadurch wird das Recovery etwas komplexer. Ein Stolperstein besteht darin, das Acronis bei der Wiederherstellung, ganz gleich von welcher Partition, Diese per Standard auf die maximale Datenträgergröße erweitern möchte. Das führt am Beispiel der „System-reserviert“-Partition dann schnell zur Verwirrung, wenn man dann die C-Partition wiederherstellen möchte und schlicht kein Platz mehr zur Verfügung steht. Ferner darf man sich nicht 100%-ig auf die Laufwerksbuchstaben verlassen. In Notfallboot-Umgebungen kann es durchaus vorkommen, das die „System-reserviert“-Partition den Buchstaben „C“ und die eigentliche C-Partition den Buchstaben „D“ erhält.

Weiterlesen

Windows: Acronis Backup & Recovery – Was mich am meisten stört

Mit Acronis Backup & Recovery habe ich nur partiell und zeitweise zu tun, aber nahezu immer gibt es Probleme. Na ja, deswegen wird man wohl auch gerufen.

Man erwartet von einer Backup-Software das sie läuft und möglichst keine Probleme macht. Leider sieht mein persönlicher Erfahrungswert mit so manchen Backup-Lösungen anders aus.

Weiterlesen

Windows: MailStore Server – Meine persönliche best practice

So, ich hab‘ ja gerade meine Prüfung zum MailStore Certified Archiving Specialist 2012 erfolgreich hinter mir, ferner bin wir auch MailStore Registered Partner und wollte an dieser Stelle ein paar meiner favorisierten Konfigurationen zum MailStore Server loswerden.

Für alle die nicht wissen, was MailStore ist: Dabei handelt es sich um eine Lösung um E-Mails archivieren zu können. Mit dieser Software können gleich mehrere Ziele erreicht werden:

  • Rechtssichere E-Mail-Archivierung (nur MailStore Server, empfohlen für Firmen).
  • Entlastung des E-Mail-Servers (wenn man alte E-Mails entfernt).
  • Migration von E-Mail-Servern (MailStore hat eine Export-Funktion).
  • Datensicherung von E-Mail-Servern (MailStore ist zwar keine Backup-Lösung, aber man kann das Archiv durchaus als „Quasi“-Backup oder Brick-Level-Backup ansehen).

Weiterlesen

Ein Blog zieht um – Ein Bericht

So, der Umzug ist rum. Naja, eigentlich schon seit Stunden, aber die DNS-Server und ihr Cache. Man macht das ja auch nicht alle Tage.

Also, mein Blog ist von 1&1 zu All-inkl umgezogen.
Weiterlesen

Windows: Autorisierende Wiederherstellung der gesamten AD DS-Datenbank in Windows Server 2008 (R2)

Bis einschließlich Windows Server 2003 war eine autorisierende Wiederherstellung der gesamten Active Directory Domänendienste-Datenbank mit ntdsutil möglich. Seit Windows Server 2008 hat sich das geändert. In vielen Büchern und Dokumentationen wird nach wie vor auf ntdsutil und den Unterbefehl restore database verwiesen, obwohl dieser Unterbefehl in Windows Server 2008 und Windows Server 2008 R2 nicht mehr vorhanden ist. Ein konkretes Beispiel stellt hier das Buch Konfiguration von Windows Server 2008 Active Directory, Prüfungsvorbereitung 70-640 von Microsoft Press dar. Auch wenn in der Regel ein vollständiger Restore eines Active Directory eher selten vorkommt, häufiger ist die Wiederherstellung einzelner Objekte oder Organisationseinheiten, so möchte ich in diesem Artikel ein wenig Licht ins Dunkel bringen. Weiterlesen

Windows 8: Reset-Funktion

Gerade bei ZDNet gelesen, das Windows 8 eine neue Reset-Funktion erhalten soll. Man könnte es auch Werkseinstellung nennen. Nach gefühlten fünf Minuten kam die Frage in mir auf, ob dann endgültig die Recovery-Partitionen wegfallen. Recovery-CDs/DVDs sind ja heute schon nicht mehr oder nur gegen Aufpreis oder selbst Erstellen bei der Erstinbetriebnahme vorhanden. Von normalen Setup-CDs/DVDs ganz zu schweigen. Ich gehe natürlich mal von den Fertig-PCs aus.

Hier geht’s zum ZDNet-Artikel und nachfolgend der entsprechende Abschnitt:

Fraglich finde ich die Aussage, das man keine Daten mehr sichern müsste. Da kommen bestimmt spannende Fragen auf einen zu, so auf die Art:

– Wozu Windows-Backup und Co. verwenden, wenn es die Reset-/Werkseinstellung-Funktion gibt?!

Oder, auch wenn es jetzt schon aktuell ist, dank Recovery-Partionen:

– Wie kann ich Windows von einer defekten Festplatte zu installieren?


Update

Das kam gerade noch bei Golem rein.

Backup & Restore von Touch DVS

Wer seine Einstellungen von Touch DVS sichern möchte, um Diese im Katastrophenfall wieder herstellen oder auf einem neuen Computer wieder nutzen zu können, muss sowohl unter Windows als auch unter Mac lediglich ein paar Dateien bzw. im Idealfall nur einen Ordner kopieren.

Weiterlesen

Windows 7-DVD als Rettungsmedium

Was?! Die Windows-CD/DVD als Rettungsmedium, ist doch schon alt. Richtig! Mit der Windows-CD/DVD konnte man schon immer irgendwas, irgendwie retten. Nützliche Sache, keine Frage. Aber es geht noch mehr.

Weiterlesen

hardware-unabhängige Datensicherungsprogramme

image Zugegeben, der Titel ist etwas unglücklich. Ich wollte hier mal eine kleine Liste an Datensicherungsprogrammen zusammenstellen, die eine hardware-unabhängige Wiederherstellung ermöglichen. Was bringt einem eine Datensicherung eines kompletten Windows-PCs, wenn das Betriebssystem (schlimmstenfalls) auf  neuer Hardware nicht mehr booten möchte.

Weiterlesen

1 2 3 4