Virtuelle Maschine von VMware Workstation Player zu VirtualBox migrieren

Von einem älteren PC sollte eine virtuelle Maschine die bislang unter VMware Workstation 12 Player lief auf einen neuen PC mit VirtualBox umziehen.

Weiterlesen

(U)EFI unter VirtualBox und VMware Workstation Player aktivieren

Um die Wiederherstellung einer Datensicherung zu testen, bieten sich virtuelle Maschinen an. Diese haben den Vorteil, das man keine zusätzliche Hardware benötigt und das Live-System nicht für solche Tests unter Umständen platt gemacht muss.

Weiterlesen

VMware Workstation Player: Zeit-Synchronisation deaktivieren

Meist ist es eine gute Sache, das virtuelle Maschinen automatisch einen Abgleich von Datum und Uhrzeit mit dem Host-System durchführen. Manchmal gibt es allerdings Situation, da kann dies aber auch Schwierigkeiten bereiten.

Weiterlesen

VMware Workstation Player: Nach dem Boot direkt ins BIOS wechseln

Startet man eine virtuelle Maschine unter VMware, muss man sich beeilen, um ins BIOS zu gelangen. In den größeren Version als dem VMware Workstation Player kann man bequem über die grafische Oberfläche einen direkten Wechsel ins BIOS nach dem Boot einstellen. Beim Player ist dazu ein kleiner Eingriff in die Konfigurationsdatei der virtuellen Maschine notwendig.

Weiterlesen

VMware Workstation Player: VHD statt VMDK verwenden

So manche Testversion wie z.B. von Microsoft wird als *.vhd-Datei zum Download angeboten, ebenfalls erzeugt das eine oder andere Backup-Programm eine virtuelle Festplatte in diesem Format. Diese können recht einfach unter VMware Workstation Player verwendet werden.

Weiterlesen

Windows: *.vmdk schreibend einhängen

Um auf eine virtuelle Festplatte in VMware’s VMDK-Format unter Windows zugreifen zu können gibt es einige Möglichkeiten. Geht es nur um’s entpacken von Inhalten, kann man z.B. auf 7-Zip zurückgreifen. Zum lesenden Einhängen gibt es ebenfalls mehrere Tools. Deutlich dünner wird die Auswahl, wenn es um den schreibenden Zugriff geht. Weiterlesen

Was tun, wenn die Grafikleistung von VirtualBox nicht ausreicht

VirtualBox ist eigentlich eine feine Lösung und tut meist was sie soll, zumindest bei den Dingen die ich so mache. Manchmal stösst man allerdings an Grenzen oder stolpert über Probleme.

Weiterlesen

OpenZ unter Hyper-V verwenden

Bei OpenZ handelt es sich um ein open source ERP-System, das Browser-basiert betrieben wird. Der Anbieter empfiehlt für den Produktiv-Einsatz die Benutzung der vorgefertigten virtuellen Maschinen.

Weiterlesen

Vmdk2Vhd – Mal eben schnell eine virtuelle Festplatte umwandeln

Wenn man mal eben schnell eine virtuelle Festplatte von VMware’s vmdk zu Microsoft’s vhd umwandeln möchte, kann auf Vmdk2Vhd zurückgreifen.

Weiterlesen

HP Windows Server ROK und Hyper-V

Je nach Windows-Server-Version sind verschiedene Virtualisierungsrechte enthalten. Möchte man z.B. Windows Server 2012 nicht nur physikalisch sondern auch virtuell installieren, schließlich sind zwei Instanzen in der Standard-Edition enthalten, so muss im Falle eines HP ROK-Mediums eine Änderung an Hyper-V vorgenommen werden.

Weiterlesen

1 2 3 4