VMware Workstation Player: VHD statt VMDK verwenden

So manche Testversion wie z.B. von Microsoft wird als *.vhd-Datei zum Download angeboten, ebenfalls erzeugt das eine oder andere Backup-Programm eine virtuelle Festplatte in diesem Format. Diese können recht einfach unter VMware Workstation Player verwendet werden.

Testumgebung:

  • Host-Betriebssystem: Windows 8.1 Professional 64-bit
  • VMware Workstation 12 Player (12.5.2 build-4638234)

Vorgehen:

  • Ggf. neue virtuelle Maschine erstellen.
  • Die (zuvor erstellte) virtuelle Maschine bearbeiten („Edit – virtual machine settings“).
  • Ggf. eine SCSI-VMDK entfernen.
  • Auf „Add…“ klicken.
  • „Hard Disk“ auswählen.
  • „IDE“ auswählen.
  • „Use an exisiting virtual disk“ auswählen.
  • Auf „Browse…“ klicken.
  • Auf „All files (*.*)“ umstellen, da sonst die *.vhd-Datei nicht angezeigt wird.
  • Die gewünschte *.vhd-Datei auswählen.
  • Auf „Finish“ klicken.

Alternativ kann man die *.vmx-Datei editieren, siehe dazu:

WinTotal – VHD-Dateien in VMware Player oder Workstation öffnen

Ob *.vhdx-Dateien ebenfalls genutzt werden können, wurde nicht getestet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.