VirtualBox: Nicht mehr vorhandene Sicherungspunkte verwerfen

Den Zustand (Sicherungspunkt, Snapshot) einer virtuellen Maschine, ganz gleich unter welcher Lösung, zu speichern ist immer so eine Sache. Im Idealfall klappt immer alles, geht etwas schief, hat mein ein Problem.

Im konkreten Fall hat ein Kunde aus Platzgründen die eigentlichen Snapshot-Dateien (*.sav) unter

C:\Users\%username%\VirtualBox\<VM-Name>\Snapshot

gelöscht. In Folge startete die virtuelle Maschine nicht mehr. Über die Befehlszeile kann man die Sicherungspunkte verwerfen:

C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VBoxManage discardstate "<VM-Name>"

Im Idealfall lässt sich die virtuelle Maschine nun wieder starten, sofern die nun verloren gegangenen Daten nicht boot-relevant waren.

Der Kunde hat übrigens nahezu unbewusst den Zustand der virtuelle Maschinen gespeichert, hatte er schlicht nicht darauf geachtet, was bei der Abfrage beim „Aus-X-en“ ausgewählt ist.

Das Standardverhalten (Zustand speichern, Herunterfahren, …) lässt sich übrigens gleich auf zwei Weisen ändern.

Beim ausXen kein „Zustand speichern“ erlauben:

C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VBoxManage setextradata "<VM-Name>" GUI/RestrictedCloseActions SaveState

Vorsicht: So ist nun „die Virtualle Maschine ausschalten“ vorausgewählt! Evtl. besser ist es ggf. noch „,PowerOff“ an den obigen Befehl anzuhängen, damit nur noch „die virtuelle Maschine mittels ACPI-Event herunterfahren“ übrig bleibt.

Herunterfahren ohne Nachfrage:

C:\Program Files\Oracle\VirtualBox\VBoxManage setextradata "<VM-Name>" GUI/DefaultCloseAction Shutdown

Quellen:

VirtualBox – Forum – VM can’t start because the saved state (SAV) file is invalid

superuser – Virtualbox Windows graceful shutdown of guests on host shutdown

VirtualBox – Manual – 9.17.8. Action when Terminating the VM

VirtualBox – Manual – 9.17.9. Default Action when Terminating the VM

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.