Windows 10: Startmenü, Suche und Info-Center funktionieren nach Windows Update nicht mehr

Ach wie herrlich, hat es mich vor ein paar Tagen “endlich” mal erwischt: Nach der Installation von KB5003173 (Mai 2021) streikte auf meinem Windows 10 Pro 20H2-Notebook sowohl das Startmenü, die Suche als auch das Info-Center und vermutlich noch viel mehr.

Während gefühlt die halbe Windows-IT-Welt mit Audio-Problemen nach der Installation des besagten Updates zu kämpfen hatte, bekomme ich (natürlich) einen Fehler der etwas anderen Art.

Der erste Gedanke war: Kennt man und dann folgten die Schritte aus dem Beitrag Windows 10: Das Startmenü öffnet sich nicht und seiner Quellen. Essig, das half alles nicht, viel Recherche im Netz und weitere Versuche halfen ebenfalls nichts.

Die Bordmittel aus der Einstellungen-App (“Update und Sicherheit – Problembehandlung”) führten einem nur vor Augen, das es unlösbare Probleme gibt. Naja, soweit war ich dann auch schon.

Nach diversen Reparaturversuchen tauchte so manche Windows 10-Standard-App wieder auf, die allerdings irgendwie beschädigt waren und sich nicht deinstallieren ließen:

Oder andere Meldungen auswarfen:

Startmenü und Co. liefen da immer noch nicht. Nebenbei bemerkt: Nicht nur mit meinem Benutzerkonto gab es die genannten Schwierigkeiten, sondern auch mit anderen. Daraus ergab sich, das es etwas generelles sein musste. Via Task-Manager fiel auf, das die CPU durch einen Dienst ordentlich beansprucht wird, durch den Process Explorer und die Diensteverwaltung konnte “AppX-Bereitstellungsdienst (AppXSVC)” ermittelt werden:

Da das Gerät zum Arbeiten benötigt wird und ein Termin anstand, wurde übergangsweise die Open Shell installiert um überhaupt erstmal weiter kommen zu können.

Nachdem kurze Zeit später Windows 10 21H2 veröffentlicht wurde, stieß ich das Upgrade über die ISO-Datei an. Ach ja, von wegen kleines Update (wie es aktuell so oft bei 21H2 heißt), die Show benötigte gut 2,5 Std. Am Ende hatte ich wieder ein funktionierendes Startmenü und Co.

Ich kann mich seit Windows 95 nicht daran erinnern jemals nennenswerte Schwierigkeiten mit dem Startmenü gehabt zu haben, erst mit Windows 10 sieht die Welt diesbezüglich anders aus.

Nach gut zwei Tagen trial & error bin ich der Meinung, das dieses Konstrukt zu komplex und empfindlich ist. Die Vergangenheit (mit Windows 10) hat gezeigt, das einzelne fehlerhafte Apps oder eine fehlerhafte Datenbank das gesamte Menü lahmlegen können. Für so etwas elementar relevantes wie eben dem Startmenü unter Windows durchaus kritisch.

P.S.: @Microsoft: Ich suche keine Arbeit, auch ohne euch habe ich mehr als genug davon und es gibt spannenderes als ständig Windows fixen zu müssen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.