Windows-Suche und Windows Update funktionieren nicht nach Festplattentausch

Bei einem Kunden musste die Festplatte aufgrund eines Defekts ausgetauscht werden. Rein von den technischen Daten und der Kapazität wurde eine identische Festplatte, allerdings von einem anderen Hersteller, verbaut. Die Daten wurden mittels Drive Snapshot gesichert und auf der neuen Festplatte wiederhergestellt.

Beim anschließenden Versuch, Windows Updates auszuführen erschien die Meldung, das der Dienst nicht laufen würde. Ein Blick in die Diensteverwaltung offenbarte, das zwar der „Intelligente Hintergrundübertragunsdienst“ als auch „Windows Updates“ liefen, aber „Windows-Suche“ nicht. Ein Blick ins Ereignisprotokoll „System“ zeigte, das die Windows-Suche ständig abstürzt:

Protokollname: System
Quelle:        Service Control Manager
Datum:         23.04.2015 18:33:40
Ereignis-ID:   7024
Aufgabenkategorie:Keine
Ebene:         Fehler
Schlüsselwörter:Klassisch
Benutzer:      Nicht zutreffend
Computer:      PC
Beschreibung:
Der Dienst "Windows Search" wurde mit folgendem dienstspezifischem Fehler beendet: %%-2147217025.

Parallel zu dieser Meldung fanden sich weitere Absturzmeldungen dieses Dienstes (Event ID 7034). Bei der anschließenden Recherche nach der dienstspezifischen Fehler-Nr. fand sich schnell die Info, das es am Intel-Controller-Treiber liegt. Ältere Versionen würden keine Festplatten mit einer Kapazität über 500 GB unterstützen. Man tauschte zwar hier eine 500 GB Festplatte durch eine andere, dies sind aber nur Brutto-Angaben. Das Problem lies sich tatsächlich durch ein Treiber-Update beheben.

5 Kommentare

  • Manchmal steckt der Teufel im Detail bzw. in einer echt winzigen Kleinigkeit. Aber schon komisch das einige Fehler doch einen hin und wieder ganz schön auf Trab halten können. Danke für den Hinweis und behalte mir das mal im Gedächtnis, man weiß ja nie wozu es gut sein kann 😉

  • Bei mir tritt seit einem halben Jahr der gleiche Fehler auf.
    Aber bei mir wurde eine 1TB-Platte gegen eine 1TB-Platte getauscht.
    Liegt hier der gleiche Fehler vor?

    LG Ralph

  • Bei dem Fallbeispiel aus dem Beitrag waren es, rein von der Größe her betrachtet, auch zwei gleiche Festplatten, wenn es auch „nur“ 500 GB waren.
    Grundsätzlich kann es mehrere Ursachen geben, nach aktuellen Treibern zu suchen, sollte nicht schaden.

  • Bingo – ich hatte genau das selbe Problem! Nach Einbau einer 500 GByte Festplatte bei meinem Medion Notebook (vorher war eine 320 GByte Platte drin die sich langsam verabschiedet hat drin) und Windowskopie von der alten auf die neue FP mit Clonzilla ging der Windows update nicht mehr und der Windows Search Dienst hat sich auch ständig beendet.
    Fixit und andere Sachen haben nix gebracht.
    Jetzt hab ich die Intel Controller Treiber aktualisiert und Simsalabim jetzt läuft auch der Windows Update wieder und das Windows Search Problem ist auch weg! Super Tip! Darauf wäre ich nie gekommen.
    Vielen Dank!
    Grüße
    Thomas

  • Hallo, das Problem haben wir tatsächlich immer wieder wenn wir (vor allen Dingen bei Notebooks) die HDD getauscht & geklont haben. Meistens hilft es den Intel RS Treiber zu aktualisieren oder gar zu deaktivieren! Ich bin damals nach langem Suchen bei einem Problem mit WindowsSearch auf diesen Link gestossen:

    https://www.bostonit.com/KnowledgeBase-Links-Articles/Windows-Search-Windows-Updates-Error-2147217025-After-Clone-Image.html

    Gruß Marco.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.