Windows: IIS und PHP

Ich muss gestehen, der IIS von Microsoft hat mich bislang nicht wirklich interessiert. Es war halt „üble“ Notwendigkeit bei Windows Home Server-, Small Business Server- und Exchange Server-Installationen. Dabei musste man nicht viel machen.

Meine früheren Versuche mit dem IIS und PHP waren meist eher katastrophal. Zum Glück hat sich die letzten Jahre einiges getan.Vor einer Weile (Jahren?!) war ich bei einem Microsoft TechDay und bekam dort mehr oder weniger offizielle Informationen um die Ohren gehauen, das Microsoft nun auch PHP und MySQL unterstützt. Stichwort: Web Platform Installer.

Aktuell bin ich durchaus etwas angefixt was den IIS betrifft. Klar, das liegt an Tine 2.0, ActiveSync und IIS. Das brachte mich dazu, mal ein wenig auf die Suche zu gehen, was Microsoft denn zu bieten hat in Sachen IIS und PHP-Integration.

Zum einen gibt es da die Möglichkeit, PHP via Web Platform Installer zu installieren. Dabei kommt eine funktionierende PHP-Installation heraus. Zum anderen gibt es einen PHP Manager for IIS. Nützliches Tool, mit dem man seine PHP-Konfiguration prüfen und optimieren kann. Ferner lässt sich damit auch die PHP-Konfiguration bequem ändern.

Dann gibt es in Sachen Performance eine Windows Cache Extension for PHP. Damit wird PHP-ByteCode im Speicher (Cache) gehalten und dadurch können PHP-Daten schneller ausgeliefert werden. So habe ich das zumindest verstanden.

Ferner gibt es eine Dokumentation darüber, wie man PHP (vor allem welche Version, ich sag‘ nur VC9, Non-Thread-Safe…) unter Windows mit dem IIS installiert.

Kurz und knapp: Es hat sich viel getan. Vor allem kleine Installationen, z.B. mit Windows 7, Windows Web Server 2008 R2, SBS 2011 Essentials und WHS 2011 können davon profitieren. So macht das Thema einfach mehr Spaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.