ZyXEL WAP3205 v2 – Notizen zur Ersteinrichtung

Beim ZyXEL WAP3205 v2 handelt es sich um einen WLAN-Access Point der wahlweise als Access Point, Universal Repeater oder Client betrieben werden kann. Da es bei der Ersteinrichtung immer Probleme gibt anbei ein paar Notizen.

Scheinbar ist der Ersteinrichtungs-Assistent „eaZy123“ etwas buggy und dies führt reproduzierbar dazu, dass das Gerät nicht mehr verwaltet werden kann. Ironischerweise funktoniert das eingerichtete WLAN einwandfrei. Bislang haben wir diese Geräte nur als Access Point konfiguriert, von daher kann keine Aussage über die anderen Modi getroffen werden.

Anbei nun die Notizen:

  • Der WAP3205 v2 erhält per DHCP eine IP-Adresse. Diese aus dem Router bzw. DHCP-Server auslesen oder mittels IP-Scanner ermitteln.
  • Nicht „http://zyxelsetup“ verwenden, da unzuverlässig.
  • Beim Web-Interface nicht die Sprache ändern (schlechte Übersetzung, Darstellungsfehler).
  • Nicht den Ersteinrichtungs-Assistenten („eaZy123“) durchlaufen,
    da sonst das Gerät im Anschluss nicht erreichbar ist (wenngleich das eingestellte WLAN funktioniert)! Stattdessen:
  • Beim „Device Password“ auf „Exit“ klicken, die Meldung mit „Yes“ bestätigen.
    Erneut anmelden, unbedingt (!) ein neues Kennwort eingeben und bestätigen.
    Nun gelangt man auf die Web-Oberfläche.

Hat man die Hürde genommen und den Assistenten sozusagen abgewürgt, kann man das Gerät konfigurieren.

Grundsätzlich kann man sagen:

  • Geduld mitbringen, ständige Neustarts nach Konfigurationsänderung(en) und relativ langes Laden des Web-Interfaces bzw. langsames Booten des Geräts benötigen Zeit.
  • Backup der Konfiguration anlegen.
  • Wenn das Gerät mal läuft, dann läuft es.

4 Kommentare

  • Ist ja schon etwas viel Aufwand, damit das Gerät dann auch funktioniert – auch wenn der Preis gerne die Qualität angibt, sowas sollte nicht sein.

    Wenn man den Infos glauben mag sollte der hier
    https://geizhals.de/ubiquiti-unifi-ap-ac-long-range-uap-ac-lr-a1354669.html?hloc=at&hloc=de

    zurzeit ein Klassenprimus sein – gerade was Signalstärke betrifft – viele Schreiben das Sie mit dem Ihr ganzes Haus mit W-Lan versorgen können – Stabil und schnell. Kostet natürlich auch etwas, aber als NT ist ein POE Injector dabei, kann man mögen, muss man aber nicht.

  • Soviel Aufwand ist das eigentlich nicht. Das wichtigste ist nunmal den Assi zu umgehen, danach ist imho alles einfach und Problemfrei.

    Beim ZyXEL geht’s nicht nur um den Preis, wenngleich das für manchen Kunden sicher eine Rolle spielt. Bei einem Kunden war z.B. die Anforderung, dass das WLAN einfach abzuschalten sein muss, damit die Kinder nicht die ganze Zeit im Netz rumhängen und das geht per Knopfdruck bei dem Gerät. Ferner ist ein 2-Port Switch integriert was bei einer anderen Anforderung relevant war, da aufgrund zu weniger Netzwerkleitungen und Platzmangels nicht einfach ein weiteres Kabel und ein weiterer Switch hätte installiert werden können.

  • Hm, Ok wenn man natürlich weitere Features braucht aufgrund solcher Umstände, ist das was anderes.

  • Andi Mazzucchelli

    Hab 2 Stunden mit diesen Sch… Dingern vergeudet. Mal hab‘ ich das Setup erreicht, mal nicht. Mitten im Setup dann plötzlich 404.
    Schuld war aber nicht das Gerät, glaub ich, sondern der schrott-edge Browser von M$ !
    Wollte aufgeben, hab‘ dann die Konfiguration auf einem win7 PC, mit Firefox versucht…
    2 Minuten, alles erledigt !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.