MS Works-Dateien mit LibreOffice öffnen

Kurz notiert: Wer noch alte Dateien aus MS Works-Zeiten hat oder bislang auf einem alten Computer mit Works Dateien erstellt und diese nun auf einem neuen Computer weiter nutzen möchte, kann diese mittels LibreOffice verwenden.

Microsoft hat die Entwicklung für Works bereits vor einer Weile eingestellt (Wikipedia-Artikel), auf so manchen Computer war dieses Office-Paket mitunter vorinstalliert und wurde von den Anwendern genutzt. Bei neuereren Computer fehlt dieses nun, wer allerdings seine Dateien weiterhin zumindest Öffnen möchte, kann auf LibreOffice zurückgreifen.

Wir hatten diese Situation bei einem Acer-Notebook von 2009 das von Windows Vista und vorinstalliertem Works auf Windows 7 mit LibreOffice umgestellt wurde.

4 Gedanken zu „MS Works-Dateien mit LibreOffice öffnen

  1. Vielen Dank für die Info.
    Ich habe noch sehr viel Works Dateien und arbeite auch noch mit Works.
    Allerdings gabe es schon bei Windows 7 einige Aussetzer von Works.
    Jetzt bin ich am überlegen, ob ich Works mit Windows 10 überhaupt noch nutzen kann.
    Deshalb meine Frage Open Office oder Libre Office ?
    Und kann ich alle Dateien von Works auf einmal umwandeln ?

  2. > Deshalb meine Frage Open Office oder Libre Office ?

    LibreOffice, da dieses die Works-Dateien unterstützt und im Gegensatz zu OpenOffice schneller weiterentwickelt wird.

    > Und kann ich alle Dateien von Works auf einmal umwandeln ?

    Über die Kommandozeile lässt sich da etwas bauen, getestet habe ich das allerdings nicht. Anbei zwei Anregungen die ich via Suchmaschine auf die Schnelle gefunden habe:

    LibreOffice – Question – Batch Convert Multiple File Types
    LibreOffice – Question – convert-to command line parameter

  3. O.K. Libre Office.
    Das Umwandeln in einem Rutsch ist nicht zwingend notwendig, da Libre Office ja Works Dateien öffnen kann.
    Leider erkennt aber Libre Office bei den Works Dateien keine URL, und davon habe ich sehr viele Dokumente. Auch nicht über Menü, Autokorrektur, etc.
    Gibt es da noch eine Möglichkeit ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.