3CX: Lizenzaktivierung schlägt fehl

Bei der Neuinstallation einer 3CX scheiterte zunächst die Aktivierung der Lizenz.

Während der Ersteinrichtung erhielt man folgende Meldung:

Nach der Anmeldung an der Verwaltungskonsole sah es auf dem Dashboard nicht viel besser aus:

In den Lizenz-Einstellungen gab es dann etwas mehr Info(s):Die Verbindung ist allerdings in der Firewall zugelassen, die Firewall-Tests der 3CX waren zudem erfolgreich.

Die Lösung bestand darin, alle aktuellen Updates zu installieren und das gesamte System neu zu starten. Anschließend nochmals in die Lizenzeinstellungen zu wechseln und auf „Lizenzschlüssel-Daten aktualisieren“ zu klicken. Die Aktivierung klappte nun. Nicht irritieren lassen darf man sich von unvollständigen Angaben auf der Lizenzeinstellungen-Seite. Sobald man diese nach erfolgreicher Aktivierung verlässt und nochmals aufruft sind alle Angaben vorhanden.

Ein Kommentar

  • Das Problem hier war schlicht und ergreifend der 3CX Update auf V15.5 SP6.
    Da die Lizenz- und Aktivierungs-Server bei 3CX noch Symantec Zertifikate benutzten und Google diese ab Ende Oktober das Vertrauen entzog, musste 3CX alle Zertifikate austauschen. Also auch auf der 3CX PBX.
    3CX Anlagen, die auf Versionen vor V15.5 SP6 sind oder waren, konnten somit keine Verbindung mehr mit den beiden Server aufnehmen.
    Deshalb muss die 3CX auf Version V15.5 SP6 upgedatet werden und dann wird auch die Lizenz entsprechend refresht. Im Dashboard ist der SP Stand folgendermassen ersichtlich:
    Bei Lizenz ist bei der Versionsangabe die letzte Stelle die SP Version (Beispiel: 15.5.xxxxxxx.6)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.