Häufige SIP-Neuregistrierung von Mobilteilen mit snom M300-Basis

Nach der Umstellung von Askozia zu 3CX fiel bei einem Kunden auf, das sich das Mobilteil (snom M25) sehr häufig neu registriert. Alle paar Minuten, schlimmstenfalls alle paar Sekunden geschah dies.

Auffällig war, das während man mit dem Web-Interface der Basis verbunden ist, ein Firmware-Update oder -Upgrade durchführte oder gar Telefonierte keine Neuregistrierung stattfand.

Im Syslog der snom M300-DECT-Basis fanden sich häufige „Link down“- bzw. „Link up“-Meldungen. Zunächst ging man also von einem Netzwerkproblem aus. Da die Basis direkt mit dem Switch verbunden ist (1m Kabel) war dieses schnell ausgetauscht. Da dies nicht half, wurde im Switch von automatischer Aushandlung der Geschwindigkeit auf manuelle 100Mbit/s Full-Duplex umgestellt. Das half leider nichts. Ein Blick ins Syslog des Switches zeigte dort allerdings keine Link-Stati-Änderungen für den Port an dem die M300 hing. Somit war klar, es liegt nur ein der DECT-Basis.

Um die Theorie zu bestätigen, das es keine Link-Stati-Änderung und folglich Neu-Registrierung an der 3CX gibt, wurde ein Dauerping auf die DECT-Basis ausgeführt. Während dieser lief, kam es zu keinerlei Überraschungen. Das stüzte die Vermutung, das während mit der Basis kommuniziert wird, nichts negatives geschieht.

Ein wenig Recherche führte dann zu diesem Treffer:

snom – Solution home – DECT – FAQ – My DECT base is resetting the ethernet link periodically (M300 / M700)

Allerdings konnten wir den dort hinterlegten Text, geschweigedenn die genannte Option nicht finden. Dies klärte sich nach dem Studium der Firmware-Release-Notes:

snom – Wiki – M-series/Firmware/Release Notes

Sucht man dort nach „eth_driver_initialize“ stellt man fest, das diese Einstellungsmöglichkeit erst ab

Version BSV400B4 – January 2018 – Release Candidate 1

vorhanden ist. Aktuell ist noch die Firmware V400B2 installiert.

Für den Moment ergeben sich daraus zwei, drei Möglichkeiten:

  • Da es keine Schwierigkeiten mit dem Telefonieren gibt, das Ganze ignorieren.
  • (Weiterhin) Einen Dauerping auf die Basis ausführen.
  • Die Firmware aktualisieren.

Letztgenanntes ist vmtl. die sauberste Lösung, allerdings ist unklar, ob diese Firmware von 3CX bereits freigegeben ist bzw. supportet wird. Soweit man es aktuell beurteilen kann, wird die Einstellung für „eth_driver_initialize“ von 3CX noch nicht provisioniert.

Ob die Probleme schon bei der vorigen Askozia PBX in Verbindung mit der damaligen 3.55-Firmware der DECT-Basis aufgetreten sind, wurde nicht untersucht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.