Askozia 19″ Telephony Server auf 3CX umstellen

Quasi als Nachtrag oder Ergänzung zum Beitrag Askozia Desktop Telephony Server auf 3CX umstellen folgt nun die Anleitung für den 19″ Telephony Server.

Auch hier ist im Grunde alles im Wiki von Askozia beschrieben:

Askozia Wiki – How to install 3CX on Askozia Telephony Servers/de – 1 19″ Telephony Server

Dennoch ein paar kleinere Anmerkungen und etwas Troubleshooting.

  • Aktuelle 3CX Debian-ISO herunterladen: https://www.3cx.com/phone-system/download-links/
  • Mit einem geeigneten Tool (z.B. imageUSB, Rufus, …) auf einen USB-Stick überspielen.
  • Den 19″ Telephony Server mittels VGA oder HDMI mit einem Display verbinden und eine USB-Tastatur anschließen.
  • Den 19″ Telephony Server mit dem zuvor erstellen Stick starten.
    Ggf. im BIOS zuvor die Boot-Reihenfolge ändern (laut Wiki auf P1 stellen, bitte den Abschnitt Troubleshooting weiter unten beachten!). Das BIOS-Kennwort lautet: ozia.
  • „Install“ auswählen.
  • „enp1s0“ als Netzwerkschnittstelle auswählen.
  • Per Standard holt sich Debian eine IP-Adresse per DHCP. Möchte man während der Installation eine feste IP-Adresse vergeben, so muss man bei der Abfrage nach dem „Hostname“ „ESC“ drücken, dann „configure network manually“ auswählen, die IP-Adresse, das Gateway und den DNS-Server angeben.
    Wichtig: Die IP-Adresse kann später nicht ohne weiteres bzw. nur mit Backup, Neuinst. und Restore geändert werden. Dies liegt nicht an Debian, sondern an 3CX, da Diese die Änderung der IP-Adresse auf OS-Ebene nicht richtig mitbekommt.
  • „Hostname“ eingeben.
  • „Domain“ eingeben.
  • „Sprache“ und „Land/Region“ auswählen.
    Bemerkung: Selbst wenn man z.B. Deutsch ausgwählt hat, kommt es vor, das Teile der Installation auf Englisch sind.
  • Das „root“-Passwort festlegen und bestätigen.
  • Bei „Partition disks“ „Guided – use entire disk“ auswählen.
  • „sda“ auswählen.
  • „All files in one partition“ auswählen.
  • „Finish partitioning and write changes to disk“ auswählen.
  • Die Sicherheitsabfrage mit „Yes“ bestätigen. Letzte Chance um abzubrechen!
  • Die Installation benötigt ein paar Minuten, man muss also ein wenig Geduld haben. Es erfolgt ein automatischer Neustart, an dieser Stelle sollte der USB-Stick entfernt werden. Nach diesem Neustart werden automatisch die 3CX-Pakete installiert.
  • „3CX Stable <Version>“ auswählen (außer man möchte natürlich einen SBC installieren).
  • Das „License Agreement“ bestätigen.
  • Es folgt der zweite automatische Neustart.
  • „1“ drücken um „Using a Web Browser“ auszuwählen.
    Hinweis: Nach dem zweitem Neustart kann es passieren, das keine Anmeldemöglichkeit auf der Konsole erscheint, die 3CX Weboberfläche und via ssh ist das System allerdings erreichbar. Ab dem nächsten Neustart erscheint das Login wie erwartet.

Ab hier geht’s dann von einem anderen Computer bzw. Web-Browser unter „http://<IP-Adresse des 3CX-Computers>:5015?V=2“ weiter. Nun kann man der Erstkonfiguration folgen:

Erstkonfiguration der 3CX-PBX

Troubleshooting:

Ganz gleich auf welche SSD, im 19″ Telephone Server sind Zwei (1x M.2, 1x 2.5″) verbaut, die 3CX installiert und welche Boot-Reihenfolge im BIOS eingestellt wurde, nach dem ersten Neustart ging es nicht mehr weiter, man sah nur noch einen schwarzen Bildschirm.

Abhilfe schaffte erst das Entfernen einer der SSDs und eine weitere Neuinstallation der 3CX. Im Rahmen dieser Fehlerbehebung wurde dann testweise sowohl auf die M.2-SSD als auch, nach deren Entfernung, auf eine 2.5″ SSD installiert. Getrennt, also wenn immer nur eine SSD aktuell verbaut bzw. verbunden ist, klappt alles wie erwartet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.