3CX: SIP-Trunk mit DID/DDI konfigurieren

Möchte man einen SIP-Trunk mit einem Rufnummernblock an eine 3CX anbinden, sind dafür nur wenige Schritte notwendig.

Zunächst fügt man den SIP-Trunk mit einer entsprechenden Vorlage (oder als Generic) hinzu.

Wichtig: Die Trunk-Hauptrufnummer muss so eingetragen werden, wie es der Anbieter vorgibt!

Anschließend wechselt man zu „DIDs“ und trägt die anderen zu verwendeten Rufnummern, gemeint sind die Durchwahlen, ein. An dieser Stelle greift das Format

*<Kopfnummer><DW>

wie z.B. für die Kopfnummer 123 und die Durchwahl 20

*12320

Leider gibt es keine einfache Möglichkeit auf einen Schlag einen ganzen Block hinzuzufügen.

Info: Rufnummern die nicht eingetragen sind und angerufen werden, landen automatisch bei der Nebenstelle, die für die Hauptrufnummer konfiguriert ist. Gemeinhin handelt es sich dabei um die Zentrale (0).

Durchwahl einer Nebenstelle zuweisen

In der jeweiligen Nebenstelle kann nun eine oder mehrere Rufnummern zugewiesen werden:

Dies geschieht bei „Allgemein“ unter „Durchwahlnummer (DID/DDI)“.

Man kann nur die Nummer(n) auswählen, die nicht bereits belegt sind.

Bemerkung am Rande: Interne Nebenstellennummer und Durchwahl müssen nicht identisch sein.

2 Kommentare

  • Tach, Dein Blog hat viele spannende Inhalte, aber Deine 3CX Infos sind gerade im Moment für mich besonders hilfreich – deswegen ein herzliches DANKE aus Franken (c:

  • Hallo Namensvetter und noch so’n Franke wie ich 😉

    Danke. Dann ist’s ja gut, das bereits heute fünf Beiträge zur 3CX rausgehauen wurden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.