ammoon 4D-B Funkmikrofon-Set

Beim ersten innerfamiliären Karaokeabend bei der gemeinsamen Geburtstagsfeier meiner besseren Hälfte und meiner Schwägerin störten schnell die Kabel. Klar, wenn vier Leute singen kann das Kabelsalat geben. So sollte zeitnah Abhilfe geschaffen werden.

Diese fand sich nur wenige Tage später im ammoon 4D-B Funkmikrofon-Set. Enthalten sind neben dem Empfänger samt Netzteil, Antennen und kurzem 6,3 mm Klinkensteckerkabel vier schnurlose Mikrofone inkl. Gummiteile (wie nennt man die bloß?), damit die Mikros nicht wegrollen und der ungeübten Anwender nicht zu weit oben Greifen kann.

Wichtig war mir bei der Auswahl des Sets neben einem Summenausgang in 6,3 mm Klinke-Ausführung, das man alle Mikrofone einzeln via XLR anbinden kann.

Zum Zeitpunkt meiner Bestellung gab es das günstigste Angebot bei Amazon (Kein Partnerlink). Vom Timing her und dank Premiumversand (kein Amazon Prime) klappte es dann auch, dass das Paket am Samstag-Vormittag eintraf und so Mittags bereits getestet und Abends dann richtig losgelegt werden konnte.

Zunächst folgte allerdings eine kleine Enttäuschung, hatte man eine andere Farbe (es gibt scheinbar zwei, Roségold und Metallicblau oder sowas ähnliches) erwartet. Ironischerweise gefällt genaus diese Farbe meinem ältesten Neffen, also alles halb so wild. Ferner war der Karton wohl schonmal offen und zwei Mikrofone waren bereits ausgepackt. Zusätzlich lag neben dem Originalhandbuch noch ein Anderes bei, was überhaupt nichts mit den Mikros zu tun hatte. Offensichtlich also B-Ware, was bei der Bestellung nicht ersichtlich war, ansonsten aber völlig in Ordnung. Für den Preis mag man allerdings auch nicht meckern. Hinweis am Rande: Die notwendingen Batterien (pro Mikro 2x Mignon/AA) sind nicht im Lieferumfang enthalten!

Zur Inbetriebnahme kann man sagen: AEG (Auspacken/Anschließen, Einschalten, Geht). Man muss bzw. kann keine Funkkanäle einstellen, lediglich die Lautstärke pro Mikrofon kann am Empfänger geregelt werden. Die Potis sind teils etwas schwergängig. Am Empfänger selbst sieht man sowohl den Funkkanal (kein Display, lediglich hintergrundbeleuchtete Folie), ob das jeweilige Mikro angemeldet bzw. eingeschaltet ist (rote LED, Bezeichung „RF“) und es gibt einen Indikator (grüne LED, Bezeichnung „AF“) ob gerade gesprochen/gesungen wird.

Vom Klang her, natürlich rein subjektiv, sind wir soweit zufrieden. Klar richtiges Profi-Equipment liefert besseres ab, für den Zweck oder wie man bei so mancher Bewertung oder Kommentar im Netz lesen kann erfüllt es auch für Moderation, Hochzeitsfeier etc. seinen Zweck. Passt soweit meiner Meinung nach.

Der Klinkenausgang rauscht ein wenig, was (imho) bei etwas Atmo oder (Hintergrund-)Musik nicht weiter auffällt oder stört. Professioneller und rauschärmer geht’s mit den XLR-Anschlüssen, die setzen wiederrum ein entsprechendes Mischpult samt ausreichender Mikro-Eingänge voraus, bietet dafür dann mehr Möglichkeiten.

Für auf die Schnelle und mit dem kleinen Besteck wurde beim zweiten innerfamiliären Karaokeabend schlicht auf den Mikrofon-Eingang in 6,3 mm Klinkenausführung meiner Hercules DJ Console 4-mx gesetzt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.